"Innovation schafft Vorsprung"

Um seine bundesweite Vorreiterrolle im Rahmen einer innovativen und nachhaltigen Beschaffung zu unterstreichen, hat der Zentrale Einkauf bei Hessen Mobil nach der erfolgreichen Zertifizierung als "innovativer öffentlicher Auftraggeber" (siehe Artikel "Ausgezeichnete Beschaffung") auch den BME-Award "Innovation schafft Vorsprung" in beiden Kategorien gewonnen ("Beschaffung von Innovationen“ und „Innovative Beschaffungsprozesse").

BME-Award.JPG

BME-Award

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie Peter Altmaier sagte: "Innovationen im öffentlichen Beschaffungswesen sind ein wichtiger Aspekt der Innovationspolitik des Bundeswirtschaftsministeriums. Deswegen ist es uns ein Anliegen, die herausragenden Leistungen auf diesem Gebiet zu prämieren. Der Preis „Innovation schafft Vorsprung“ zeigt regelmäßig die große Bandbreite der Beschaffung der öffentlichen Hand und beweist, dass Innovationen in fast allen Bereichen möglich sind und große Vorteile mit sich bringen."

Da Hessen Mobil nicht nur Vorreiter für eine innovative und nachhaltige Beschaffung in Hessen, sondern auch bundesweit ist, stellt sich der Zentrale Einkauf gerne dem Vergleich mit anderen öffentlichen Auftraggebern und der Jury.

Für den BME-Award „Innovation schafft Vorsprung 2020“ wurden neben dem Zentralen Einkauf von Hessen Mobil vier weitere Bewerbungen für die Finalrunde nominiert. Mit dem Award zeichnet der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) seit 2006 Spitzenleistungen öffentlicher Auftraggeber aus. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Auch in diesem Jahr wurden aus dem Kreis der Bewerber die besten Konzepte ausgewählt. Die Gewinner der beiden Preise wurden beim „Tag der öffentlichen Auftraggeber“ in Berlin am 13. Februar 2020 im BMWi bekanntgegeben.

Der Zentrale Einkauf hat mit dem eingereichten Konzept „Zentrale Beschaffung von innovativen und nachhaltigen Warnschutzanzügen unter Berücksichtigung der Prozessoptimierung“ in den beiden Kategorien "Beschaffung von Innovationen“ und „Innovative Beschaffungsprozesse" gewonnen.

Da heute Innovationen untrennbar mit dem Thema Nachhaltigkeit verbunden sind, wurden neben den Innovationen (z. B. zertifizierter UV-Schutz, verbesserte Unterarmbelüftung, Beinbelüftung, 2-Wege-Reißverschluss an der Jacke, Veränderung der Grammatur und der Baumwollanteile, veränderter Beschaffungsprozess…) vor allem die Nachhaltigkeit in allen Facetten in den Vordergrund gestellt. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Nachhaltige Baumwolle
  • Vermeidung von neuen Kunststoffen (Einsatz von recycelten Polyester)
  • Verzicht auf Um- und Verpackungen aus Kunststoff
  • Faire Arbeitsbedingungen (ILO-Kernarbeitsnorm, FWF-Zertifikat, Code of Conduct, ISO 14001)
  • Berücksichtigung einer Ausbildungs- und Schwerbehindertenquote
  • Energieeinsparungen
  • Recycling des Warnschutzanzuges am Ende seiner Lebensdauer (einmalig!)
  • Upcycling des Warnschutzanzuges in Form von Werbegeschenken (Taschen, Handyhüllen, Beutel…)

Der Zentrale Einkauf freut sich sehr über die Anerkennung seiner täglichen Arbeit. Gleichzeitig war es ihm wichtig, zu betonen, dass dies nur durch eine gute Zusammenarbeit mit dem Arbeitsschutzmanagement sowie mit den anderen Sparten (besonders Betrieb) und den PSA-Trägern möglich war.

Durch den Sieg beim BME-Award, hat sich der Zentrale Einkauf für die Teilnahme an dem europäischen Award "Procura+ Award" qualifiziert. Wir wünschen dem Zentralen Einkauf auch hierbei viel Erfolg. Hessen Mobil ist auch in Europa ganz vorne mit dabei!

Hessen-Suche