Schlanke Strukturen, effiziente Organisation

Das ist Hessen Mobil: rund 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Zentrale, zwölf leistungsstarken regionalen Standorten und 46 Straßenmeistereien. Täglich für Ihre Mobilität im Einsatz – hessenweit.

Das Jahr 2021 bedeutet für Hessen Mobil vor allem eines: Veränderung. Denn die aktuelle Reform bedeutet für uns eine tiefe Zäsur, wie es sie bisher noch nicht gegeben hat.

Die wichtigste Änderung: Seit dem ersten Januar ist Hessen Mobil nicht mehr für die Autobahnen des Landes zuständig; diese Aufgabe übernimmt nun die bundeseigene Autobahn GmbH. Das bedeutet auch, dass rund ein Drittel unserer bisherigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Hessen Mobil zu der neuen Behörde gewechselt sind.

Doch der Wegfall für die Zuständigkeit der Autobahn bietet Hessen Mobil auch Chancen – und Kapazitäten, die für andere Aufgaben genutzt werden können. So gibt es jetzt die neu geschaffene Abteilung "Mobilität und Radverkehr".

Als obere Landesbehörde, direkt dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW) unterstellt, sind wir linear organisiert: in Behördenleitung, in Abteilungen sowie in Dezernate, Kompetenzcenter sowie Straßenmeistereien. Während die Zentrale in Wiesbaden die Steuerung unserer Leistungen und Aufgaben übernimmt, setzen Dezernate und Meistereien das operative Geschäft – orientiert an den Landkreisen – in den Regionen um.

Kompetenzcenter liefern daneben interne Dienstleistungen wie Bauwerksentwurf oder Bodenprüfungen. Dank zentraler Steuerung gelingt uns eine gleichmäßige Arbeitsbelastung aller Organisationseinheiten. Zudem garantieren wir so hessenweit einheitliche Standards. 

Mobilität lässt keinen Raum für Kompromisse. Deshalb setzt Hessen Mobil auf einen direkten Ansprechpartner in der Region: Mit sechs Regionalbüros in Nordhessen, Westhessen, Osthessen, Mittelhessen, Rhein-Main und Südhessen bieten wir Kommunen, Bürgern und Medien Kompetenz vor Ort – nah, direkt, zuverlässig.