Baustoffprüfer/in

Baustoffprüfer/innen überprüfen die Qualität von Bauprodukten und Bauleistungen und führen Baugrunduntersuchungen durch. Sie arbeiten auf Baustellen und im Labor. Die Ergebnisse ihrer Untersuchungen werden in verschiedenen Phasen der Straßenplanung bis zur Baudurchführung benötigt. Einsatzmöglichkeiten bestehen in Betrieben der Bauindustrie, wie z.B. großen Tiefbauunternehmen, Asphalt- und Betonmischanlagen, Natursteinwerken, in Ingenieurbüros für geo- und umwelttechnische Untersuchungen, in Überwachungs- und Forschungseinrichtungen sowie in der öffentlichen Verwaltung.

Die betriebliche Ausbildung erfolgt an einem der Standorte Darmstadt, Kassel oder Wetzlar sowie in der Berufsschule in Selb (Bayern).

Die Ausbildungszeit beginnt jeweils zum 1. August und dauert in der Regel drei Jahre. Die Ausbildungszeit kann bei besonders guten Leistungen auf Antrag verkürzt werden.

Bei Interesse an dieser Ausbildung bewerben Sie sich zum jeweiligen Einstellungstermin; diese finden Sie im Sommer des Jahres beim Stellenangebot für den Ausbildungsberuf "Baustoffprüfer/in". Hier finden Sie alle weiteren Bewerbungsformalitäten wie die Einstellungsvoraussetzungen, den Verfahrensablauf und die aktuellen Ausbildungsstandorte.
 

Mehr über den Ausbildungsberuf Baustoffprüfer/Baustoffprüferin:

  • in unserem Flyer
  • beim BERUFEnet der Arbeitsagenturen
  • bei der örtlichen IHK als zuständiger Stelle