Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik

Fachkräfte für Straßen- und Verkehrstechnik sind in fast allen Bereichen von Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement tätig. Sie erstellen Entwurfspläne für Straßen- und Brückenbauwerke, führen dazu Vermessungsarbeiten durch, berechnen Verkehrsführungen oder bearbeiten Ausschreibungen von Baumaßnahmen. Der Beruf erfordert vor allem technisches Verständnis, flexible Einsetzbarkeit für verschiedene Aufgabenbereiche sowie die Fähigkeit zu präzisem Arbeiten.

Einstellungsvoraussetzung ist das Bestehen unseres Auswahltests. Die Ausbildung umfasst bei Hessen Mobil die berufspraktische Ausbildung an einem der Standorte von Hessen Mobil sowie den allgemeinen und fachtheoretischen Unterricht an der Berufsschule in Bebra. Die überbetrieblichen Lehrgänge finden in unserer Aus- und Fortbildungsstätte in Rotenburg/ Fulda statt.

Unsere Auszubildenden absolvieren auch einen Ausbildungsabschnitt in der Bauwirtschaft oder in einem Ingenieurbüro sowie in einem Standort mit Baustoffprüfung. Die Ausbildungszeit beginnt jeweils am 1. August und dauert in der Regel drei Jahre. Bei sehr guten Ausbildungsleistungen kann diese Zeit auf Antrag verkürzt werden.

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung ergeben sich Einsatzmöglichkeiten in der Verwaltung, in Ingenieurbüros und in Bauunternehmen, insbesondere in den Bereichen Planung, Bauleitung, Überwachung des Straßen- und Verkehrswegenetzes und Organisation des Straßenbetriebsdienstes.

Bei Interesse an dieser Ausbildung bewerben Sie sich zum jeweiligen Einstellungstermin; diesen finden Sie im Sommer des Jahres beim Stellenangebot für den Ausbildungsberuf "Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik". Hier finden Sie alle weiteren Bewerbungsformalitäten wie die Einstellungsvoraussetzungen, den Verfahrensablauf und die Ausbildungsstandorte.
 

Mehr über den Ausbildungsberuf Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik:

  • Flyer "Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik
  • beim BERUFEnet der Arbeitsagenturen
  • beim Hessischen Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation (HLBG) als zuständiger Stelle