A 66 - Grundhafte Erneuerung zwischen der Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach und Gelnhausen-Ost

Mit einem Verkehrsaufkommen von rund 48.000 Kfz/24h unterstreicht der Teilabschnitt zwischen der Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach und Gelnhausen-Ost die überregionale Bedeutung der Anfang der 80er Jahre gebauten Bundesautobahn A 66 als wichtige Verkehrsachse zwischen Osthessen und dem Rhein-Main-Gebiet. Aufgrund der hohen Verkehrsbelastung weist die A 66 zahlreiche Fahrbahnschäden in Form von Rissen, Flickstellen, Aufbrüchen und Spurrinnen auf, weshalb in den vergangenen Jahren bereits umfangreiche Sanierungsarbeiten auf einzelnen Teilabschnitten der A 66 (z.B. bei Bad Soden-Salmünster) durchgeführt wurden.

In diesem Jahr wird nun ein rund 5,5 km langer Streckenabschnitt von der Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach bis zur Mittelstreifenüberfahrt in Höhe Ortseingang Gelnhausen/Höchst in Fahrtrichtung Frankfurt grundhaft erneuert. Im Zuge der Bauarbeiten werden zunächst die vorhandenen Asphaltschichten und im erforderlichen Maße die darunterliegenden Schichten aufgenommen, danach die überwiegend aus Sand/Kiessand bestehende Frostschutzschicht verfestigt und anschließend ein neues Asphaltpaket eingebaut. Darüber hinaus erfolgen geringfügige Erhaltungsarbeiten an vier Brückenbauwerken, die höhengleich an die Fahrbahn angebunden sind.

A 66 - Grundhafte Erneuerung - Übersichtskarte

Die Baumaßnahme startete am 28.07.2018 und gliedert sich in mehrere Bauabschnitte. Der 1. und 2. Bauabschnitt umfasst zunächst die grundhafte Erneuerung eines rund 600 m langen Streckenabschnittes nahe der Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach. Im Zuge dieser Bauarbeiten ist es erforderlich, die Auffahrt der Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach in Fahrtrichtung Frankfurt aus Verkehrssicherheitsgründen bis voraussichtlich Anfang September voll zu sperren. Für Hessen Mobil lag bei der Einteilung der Bauabschnitte ein besonderes Augenmerk darauf, diese unabdingbare Sperrung der Anschlussstelle auf ein zeitliches Minimum zu reduzieren. Der Verkehr aus Richtung Wächtersbach kommend wird in dieser Zeit über die Umleitung U18 (B 276 und L 3333) zur Anschlussstelle Gelnhausen-Ost geleitet. Auf der A 66 im Bereich des Baufeldes ist mit keinen nennenswerten verkehrlichen Beeinträchtigungen zu rechnen, da für die Verkehrsteilnehmer/innen weiterhin zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen.

Umleitungsplan 1. + 2. Bauabschnitt:

A 66 - Grundhafte Erneuerung - Umleitungsplan

Im Anschluss daran wird die A 66 im weiteren Verlauf bis zur Mittelstreifenüberfahrt in Höhe des Ortseingangs Gelnhausen/Höchst grundhaft erneuert. Mit der Fertigstellung ist voraussichtlich Mitte Dezember 2018 zu rechnen.

Baubeginn: 28. Juli 2018                             
Bauende: voraussichtlich Dezember 2018
Verkehrsführung: Zeitweise Vollsperrung der Auffahrtsrampe (AS Bad Orb/Wächtersbach) in Fahrtrichtung Frankfurt; im Baustellenbereich bleiben beide Fahrstreifen erhalten
Kostenträger: Bund

Stand: Dezember 2018, Projekt-HE-ID: 26508