B 3/B 45 - Ortsumgehung Nieder-/Ober-Wöllstadt

Durch den Bau der Ortsumgehung der Ortsteile Nieder-Wöllstadt und Ober-Wöllstadt werden die gegenwärtig unzureichenden Verkehrsverhältnisse in den Ortsdurchfahrten nachhaltig verbessert. Die Verlagerung des Durchgangsverkehrs auf die Umgehung führt zu einer starken Reduzierung der Belastung der Anwohner durch Verkehrslärm und Abgase sowie zu einer spürbaren Erhöhung der Verkehrssicherheit und Aufenthaltsqualität in den Ortslagen.

Die neue Trasse beginnt an der B 3 südlich von Friedberg, umfährt Ober-Wöllstadt östlich, quert die alte B 3 zwischen den Ortslagen, umfährt Nieder-Wöllstadt westlich und mündet im Süden in die bestehende B 3 ein. Kurz vor der Querung der alten B 3 wird die nördlich von Nieder-Wöllstadt neu geführte B 45 angeschlossen. Die neue B 45 wird hier verlängert und an die alte B 3 angebunden, von der beide Ortsteile leicht erreichbar sind.

Zur Überbrückung bestehender Straßen, Bahnlinien, Gewässer und Wirtschaftswegen werden 10 Brückenbauwerke erforderlich. Zur Minimierung des Eingriffs in die landwirtschaftlichen Flächen werden Stützbauwerke zur Sicherung von Geländesprüngen hergestellt. 

Die 10 Brückenbauwerke sind bis auf wenige Restarbeiten fertiggestellt.

Der Erdbau ist weitestgehend fertiggestellt. Die ersten Asphaltschichten wurden eingebaut. Die Ausstattungsgewerke, Schutz- und Leiteinrichtungen, Markierungen und Beschilderungen sind beauftragt.

Die Verkehrsfreigabe ist für Juni 2017 vorgesehen, Restarbeiten werden bis Ende 2017 abgeschlossen.

Die Umsetzung der Maßnahme wird von der DEGES realisiert.

Projektstatus: Streckenbau
Baubeginn: 13.11.2012, Spatenstich erstes Bauwerk         
Verkehrsfreigabe: voraussichtlich Juni 2017
Bauende: voraussichtlich Juni 2017
Kostenträger: Bund

Stand: Februar 2017, Projekt-HE-ID: 06607