B 457 - Ortsumgehung Büdingen / Büches

Zur Reduzierung der in erheblichem Maße vorhandenen, verkehrsbedingten negativen Auswirkungen auf die Ortsdurchfahrt Büches wird die Entlastung durch eine Ortsumgehung erforderlich. Dazu wird die B 457, von Norden kommend, zunächst westlich der Ortslage Büches mit einem Brückenbauwerk über die Bahnstrecke Gelnhausen-Gießen geführt und dann mit der B 521 durch einen Kreisverkehr verknüpft.

Im Weiteren verläuft die Trasse der Ortsumgehung in östlicher Richtung. Südlich der Ortslage Büches wird die Landesstraße L 3195 aus Orleshausen kommend angebunden. Die Ortsumgehung quert dann erneut die Bahnstrecke mit einer Straßenüberführung und schleift in die vorhandene B 457 ein. Durch den Bau der Ortsumgehung werden 2 Bahnübergänge beseitigt.

Desweiteren wird auf einer Länge von ca. 90 m entlang der Ortsumgehung eine Lärmschutzwand errichtet.

Planungsstand: Rodungsarbeiten und Kampfmittelsuche wurden teilweise durchgeführt
Baubeginn: Räumung der Deponie ab Februar 2017
Bauwerk Nr. 4 (UF Rad- und Gehweg)  bereits fertiggestellt
Baubeginn von Bauwerk Nr. 1 im 4. Quartal 2017,
Bau der Brückenbauwerke Nr. 2 und 3 ab 1. Quartal 2018
Streckenbau ab 2019
Bauende: voraussichtlich Ende 2020
Kostenträger: Bund
Deutsche Bahn AG

Stand: September 2017, Projekt-HE-ID: 04221