B 7 - Ersatzneubau der DB-Brücke bei Obervellmar

Kurzbeschreibung vor Baubeginn

Im Zuge der Bundesstraße 7 Kassel - Warburg wird die zweigleisige DB-Strecke Kassel - Warburg sowie ein Wirtschaftsweg mittels eines Brückenbauwerkes unterführt.

Das vorhandene einteilige Brückenbauwerk mit dem Baujahr 1967, mit dem vier Fahrspuren der Bundesstraße 7 überführt werden, hat so große bauliche und statische Mängel, dass es durch einen Ersatzneubau ersetzt werden muss.

Im Zuge des Brückenbaus werden auch umfangreiche Straßenbauarbeiten sowie die Erneuerung der Betonleitwand im Mittelstreifen vor und hinter dem neuen Bauwerk aufgrund der Höhenveränderung der neuen Brücke um ca. 40 cm auf der B 7 erforderlich.

Das Bauwerk und alle anderen erforderlichen Arbeiten müssen in zwei Abschnitten gebaut werden.

Die DB Strecke bleibt während der gesamten Bauzeit in Betrieb. Das Ausheben des alten Überbaus sowie das Einheben der Überbaufertigteilträger erfolgt in nächtlichen und bereits genehmigten Sperrpausen durch die  DB. Sämtliche Belange der DB-Bahn sind bei der Ausführung zu berücksichtigen, wobei beispielsweise die Oberleitung der Bahn im Zuge der Ausführung verlegt werden muss.

Die Baumaßnahme befindet sich in einem sog. Bombenabwurfgebiet des 2. Weltkrieges. Daher muss das Baufeld vorab auf Kampfmittel untersucht werden.

Kurzbeschreibung: Stand der Bauarbeiten am 28. November 2016

Im Zuge der o.g. Baumaßnahme wurden nach Baubeginn am 08. Juni 2015 die Oberleitungsstützpunkte der DB-Strecke verlegt, der Überbau und die Widerlager für den Bereich der Fahrtrichtung Warburg-Kassel abgebrochen.

Die Arbeiten erfolgten teilweise in nächtlichen Sperrpausen der Bahntrasse in Abstimmung mit der DB.

Der Bohlträgerlängsverbau zur Sicherung des fließenden Verkehrs für die Fahrtrichtung Kassel – Warburg wurde bereits eingebaut und die Baugruben ausgekoffert.

Ab Oktober des vergangenen Jahres  wurde mit dem Ersatzneubau für die  Fahrtrichtung Warburg – Kassel begonnen.  Das Auflegen der Verbundfertigteilträger für den Überbau wurde am 12. März in nächtlichen Sperrpausen der DB-Strecke mit einem 600 to-Kran aufgelegt. Seitdem wurde der Überbau, die Schleppplatten und die Kappen bewehrt und betoniert. Ab Mitte Juni wurden die Straßenbau- einschließlich Nebenarbeiten und die Gleitschutzwände hergestellt.

Die Geländer und der Berührungsschutz auf dem Bauwerk wurden aufgestellt, Markierungs- und Schutzplankenarbeiten fertiggestellt. Die Fertigstellung des 1. Bauabschnittes erfolgte am 18. Juli. Die Verkehrsführung wurde bis zum 22. Juli umgebaut, so dass der Fahrzeugverkehr fristgerecht über den neu erstellten 1. Bauabschnitt der Brücke geleitet wird.

Ab 13. August 2016 wurden in mehreren nächtlichen und lange vorab beantragten Sperrpausen bis Ende August 2016 der Überbau der Fahrtrichtung Kassel-Warburg restlos abgebrochen. Alle weiteren Arbeiten werden analog des 1. Bauabschnittes ausgeführt und voraussichtlich, wie geplant in Juli 2017 abgeschlossen.

Beide Widerlager wurden bereits betoniert. Zurzeit werden die vorbereitenden Arbeiten für das Auflegen der Überbauträger ausgeführt. Das Auflegen der Überbauträger ist für Mitte März 2017 in einer nächtlichen Sperrpause der Bahnstrecke am Wochenende eingeplant.

Projektstatus:    Bauausführung
Baubeginn: 08. Juni 2015
Bauende: voraussichtlich Juli 2017
Verkehrsführung: Während der Brücken- und Straßenbauarbeiten wird der Verkehr jeweils wechselseitig (2+0) über den verbliebenen bzw. neu erstellten Brückenüberbau über die B 7 geführt.

Stand: Februar 2017, Projekt-HE-ID: 16743