B 83 - Hangsicherung bei Bad Karlshafen

B83-Hangsicherung_Bad_Karlshafen.png

B 83 - Hangsicherung Bad Karlshafen

Die vorhandene Felsböschung ist derzeit mit einer am Fuß des Steilhangs verlaufenden Palisadenwand zur B 83 hin gesichert.

Der bestehende Hang war in einem sanierungsbedürftigen Zustand und es konnte nur durch Vorabmaßnahmen die Verkehrssicherheit sichergestellt werden. Um diese auch in Zukunft sicherstellen zu können, wird die Palisadenwand rückgebaut und durch ein Steinschlagschutzsystem, bestehend aus Fangzäunen in Kombination mit Sicherungen von Großrisiken durch Einzelankern/Felsnägel, ersetzt.

Die Länge der Baumaßnahme beträgt ca. 400 m. In diesem Bereich werden die Fangzäune auf unterschiedlichen Höhen im Hang gesetzt.

Seit Anfang Februar 2018 wurde an der B 83 die Arbeiten zur Sicherung des Steilhanges unterhalb des Hugenottenturms und des Sängertempels begonnen.

Die für die des Steilhanges notwendige Gehölzfällungen und -rückschnitte sind planmäßig bis Ende Februar abgeschlossen worden.

Zurzeit werden die vorbereitenden Arbeiten für die Herstellung der Fangzäune ausgeführt.  

Die Bohrungen erfolgten mit einem Schreitbagger, der sich im Hang "festkrallte"

Die halbseitige Sperrung wurde im Rahmen der Bauvorbereitung für den Baubeginn auf eine Länge von ca. 400 m verlängert, um parallellaufende Arbeiten zu ermöglichen. Somit wird die Bauzeit und die damit verbundene Verkehrsbeeinträchtigung in diesem Rahmen so kurz wie möglich gehalten.

Baubeginn: Vegetationsarbeiten wurden im Februar 2018 unter Beachtung der Brut- und Nistzeiten ausgeführt. Beginn der eigentlichen Bauarbeiten erfolgte ab Anfang März 2018.
Bauende: voraussichtlich Oktober 2018
Verkehrsführung: Die Bauphasen werden so eingeteilt, dass die Ausführung in einem Bauabschnitt erfolgt. Der Verkehr wird damit so gering wie möglich beeinträchtigt. Die Verkehrssicherung erfolgt über eine halbseitige Sperrung der B 83.
Kostenträger: Bund

Stand:  Juli 2018, Projekt-HE-ID: 25031