L 3317 - Neubau Geh- und Radweg zwischen Dreieich-Götzenhain und Neu-Isenburg

Um eine Lücke des bestehenden Radwegenetzes zu schließen und die Sicherheit des Radfahrverkehrs entlang der L 3317 zu verbessern, wurde der Neubau eines Geh- und Radweges zwischen Dreieich-Götzenhain und Neu-Isenburg erforderlich.

Die Maßnahme zum neuen kombinierten Geh- und Radweg ist in 2 Bauabschnitte unterteilt. Der 1. Bauabschnitt verläuft parallel entlang der L 3317 zwischen "Offenbacher Weg"/"Auf der Hub" und dem Übergang zur abgestuften L 3317. Im Anschluss beginnt der 2. Bauabschnitt, der am Knotenpunkt der L 3313, der "Offenbacher Straße", bei Neu-Isenburg endet.

Im Bereich des 1. Bauabschnittes wird der Geh- und Radweg mit einer Breite von 2,50 m neu hergestellt. Mit einem Sicherheitsstreifen von 1,75 m bzw. 2,60 m wird der Geh- und Radweg von der Landesstraße L 3317 getrennt. Auf diesem Sicherheitsstreifen wird zum Schutz der Fußgänger und der Radfahrer eine Schutzplanke installiert. Um den Geh- und Radweg in diesem Bauabschnitt herstellen zu können, muss in diesem Bauabschnitt im Vorfeld eine Gashochdruckleitung verlegt werden.

Zur Herstellung des Geh- und Radweges im 2. Bauabschnitt wird die befestigte Fläche von 6,0 m Breite auf 3,0 m Breite reduziert. Die hierbei entstehende entsiegelte Fläche wird aufgeforstet.

Um ausreichend Breite für den neuen Geh- und Radweg zu erhalten, muss die bestehende Bushaltestelle am Gut Neuhof nach Norden verlegt werden. Die neue Bushaltestelle wird auf Höhe der Zufahrt zum Gut Neuhof nach den geltenden Vorschriften neu gebaut und eingerichtet.

Durch die Herstellung des kombinierten Geh- und Radweges wird das vorhandene Radwegenetz vervollständigt und die Verkehrssicherheit sowohl für die Autofahrer als auch für die Radfahrer erhöht. Der Gebrauchswert dieser Strecke wird damit angehoben.

Baubeginn: voraussichtlich 12. September 2016
Bauende: voraussichtlich 29. Mai 2017
Verkehrsführung: Bauabschnitt 1: Reduktion der Fahrbahnbreite der L 3317 auf 5,50 m
Bauabschnitt 2: Verschwenkung der L 3313 im Anschlussbereich
Kostenträger: Land

Stand: Mai 2017, Projekt-HE-ID: 13394