B 429 - Gießen-Heuchelheim - UF Stadtzubringer (L 3020) - Grundhafte Instandsetzung

Grundhafte Instandsetzung mit Erneuerung der Überbauten des Überführungsbauwerkes der B 429 über die L 3020.

Die grundhafte Instandsetzung des Bauwerkes "B 429, UF Stadtzubringer" umfasst den Abbruch der beiden Überbauten, der Mittelstützen und Teilen der Widerlager. Die neuen Mittelpfeiler und die neuen Auflagerbänke der Widerlager werden in Ortbetonbauweise hergestellt. Für die neuen Überbauten werden vorgespannte Fertigteilträger mit einer Länge von jeweils ca. 20,50m verlegt.

Für die Abbrucharbeiten und das Verlegen der Fertigteile muss die L 3020 jeweils vollgesperrt werden. Diese Arbeiten werden jeweils an Wochenenden ausgeführt.

Die Bundesstraße 429 ist 4-spurig ausgebaut mit je 2 Fahrspuren pro Fahrtrichtung und einem 3 m breiten Mittelstreifen.

Die Bauarbeiten erfolgen für jedes Teilbauwerk als separater Bauabschnitt, der Verkehr wird dabei jeweils über das andere Teilbauwerk geführt. Auf Grund der vorhandenen Fahrbahnbreite im Bereich der Verkehrsführung ist nur ein 2+0-Verkehr möglich, zusätzlich wird jeweils eine Auffahrspur mit angeordnet.

Projektstatus: im Bau
Baubeginn: 11. Jul 16
Bauende: voraussichtlich Dezember 2017
Verkehrsführung: Die Baumaßnahme auf der B 429 wird unter einer 2 + 0 - Verkehrsführung durchgeführt. Das bedeutet, dass während dieser Bauzeit der Verkehr in beide Richtungen einspurig fließen kann.

Die L 3020 muss während der Abbrucharbeiten und für das Verlegen der Fertigteile jeweils wochenendweise vollgesperrt werden. Außerhalb dieser Zeiten werden sämtliche Fahrrelationen aufrecht erhalten.
Kostenträger: Bund

Stand: Dezember 2016 Projekt-HE-ID: 14964

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.