L 3125 - Ortsumfahrung Ebsdorfergrund OT Heskem

Die Ortsumgehung Heskem in der Gemeinde Ebsdorfergrund entlastet die Ortsdurchfahrt von Heskem vollständig vom Durchgangsverkehr. Damit wird sowohl die Verkehrssicherheit in der Ortslage erheblich verbessert als auch Lärm- und Schadstoffbelastungen reduziert.

Auf rund 1,6 Kilometern führt die Landesstraße 3125, die zuvor mitten durch Heskem verlief und zum Teil sogar auf einen Fahrstreifen verengt war, nun den Verkehr in 150 bis 300 Metern Entfernung nordöstlich um den Ort herum. Zwischen Heskem und Mölln wird die L 3125 von ihrem ursprünglichen Verlauf abzweigen und nördlich von Heskem über einen neuen Kreisverkehr an die Landesstraße 3048 zwischen Heskem und Wittelsberg anbinden.

Mit einer 7,50 Meter breiten Fahrbahn liegt die Umgehungsstraße größtenteils in einem leichten Geländeeinschnitt. Erdwälle auf beiden Seiten der Straße binden die Ortsumgehung in die Landschaft ein, dienen als Lärmschutz für den Ort und stellen zudem Fledermausüberflughilfen dar.

Der landwirtschaftliche Verkehr sowie der Radverkehr kann zwischen Heskem und Wittelsberg die neue Trasse der Ortsumgehung über eine Wirtschaftswegebrücke überqueren.

Bauausführung

Die Bauarbeiten sind am 01.07.2016 mit einem "grünen Spatenstich" an einem von drei Teichen, die ein Teil der landespflegerischen Ausgleichsmaßnahmen für die neue Ortsumgehung sind, gestartet.

Im Oktober 2016 wurde mit dem Abtrag von Oberboden begonnen. Parallel untersuchten Archäologen die Bodenflächen auf archäologische Fundstellen. In Höhe des Ortsausgangs von Heskem wurde dabei auf einer Fläche von ca. 8000 Quadratmetern eine bedeutsame prähistorische Siedlung entdeckt.

Auf den Zeitplan der Bauarbeiten hatten die archäologischen Funde keinen Einfluss. Der Neubau der Wirtschaftswegebrücke konnte im Herbst 2017 fertig gestellt werden. Im September 2017 begannen die Arbeiten für den Streckenbau.

Am 26.04.2019 wurde der sogenannte 1. Bauabschnitt für den Straßenverkehr freigegeben. Die letzten rund 350 Meter im Anschlussbereich der Ortsumgehung an die bestehende L 3125 östlich von Heskem (2. Bauabschnitt) dürfen allerdings erst nach einer dreijährigen Entwicklungszeit der externen landespflegerischen Ausgleichsfläche gebaut werden. Die Ortsumgehung wurde daher zunächst provisorisch vor diesen 300 Metern an die L 3125 angebunden, sodass die vollständige Ortsumgehung voraussichtlich erst Mitte 2020 fertig sein wird.

Baubeginn: 01.07.2016: Grüner Spatenstich
03.11.2016: Spatenstich auf der neuen Trasse
Bauende: Verkehrsfreigabe für den 1. Bauabschnitt war am 26.04.2019
Abschluss der Maßnahme voraussichtlich III. Quartal 2020
Kostenträger: Land Hessen, vorfinanziert durch die Gemeinde Ebsdorfergrund (KIM II)

Stand: Mai 2020, Projekt-HE-ID: 00123