Bauabschnitte

RZ_A44_Bauabschnitte_Stand_2017.jpg

A 44 Kassel/Herleshausen, Grafik der Bauabschnitte

Abschnitt 1 (VKE 01)
Autobahndreieck Kassel-Süd bis Lossetal Dreieck

Projekt-HE-ID: 06551

Der Planfeststellungsbeschluss wurde im März 2010 unterzeichnet. Mit Ablauf der Klagefrist am 20.05.2010 ist die Planfeststellung für die VKE 01 "8-streifiger Ausbau der A7 zwischen dem zukünftigen Autobahndreieck Kassel-Ost und Autobahndreieck Kassel-Süd" rechtskräftig geworden. Die ersten 6 Bauabschnitte sind fertiggestellt. Mit einem weiteren Bauabschnitt wurde begonnen, dieser läuft voraussichtlich bis März 2018. Die Baulänge des gesamten Streckenabschnittes beträgt 6,2 km.

Abschnitt 3 (VKE 12)
Anschlussstelle Helsa-Ost bis Anschlussstelle Hessisch Lichtenau-West

Projekt-HE-ID: 06553

Der erste Spatenstich erfolgte am 25.05.2010. Die planfestgestellte VKE 12 wurde von der BürgerinitiativePro A44 beklagt. Anfang 2012 wurde aber die Klage beim Bundesverwaltungsgericht abgewiesen und damit der Planfeststellungsbeschluss in seiner Rechtsmäßigkeit bestätigt. Der Bauauftrag zum Bau des Tunnels Hirschhagen inklusive des angrenzenden Streckenabschnittes wurde am 29.01.2013 vergeben. Die Bauarbeiten für den längsten Straßentunnel Hessens (ca. 4.200 m) haben im Februar 2013 begonnen. Der Tunnelanschlag erfolgte am 9. Juni 2013. Die Fertigstellung des Tunnelrohbaus erfolgt voraussichtlich Ende 2018. Die Baulänge des gesamten Streckenabschnittes beträgt 5,9 km.

Abschnitt 9
Anschlussstelle Waldkappel bis Anschlussstelle Ringgau

Projekt-HE-ID: 05652

Im Oktober 2011 wurde der Planfeststellungsbeschluss unterzeichnet. Dieser Abschnitt wurde seitdem vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) beklagt. Die Klage wurde im März 2013 vom Bundesverwaltungsgericht abgewiesen. Am 19.08.2013 fand eine Vorortinformation zur Realisierung der Anschlussstelle Waldkappel unter Beteiligung des BMVI statt. Im Herbst 2014 wurde in diesem Bereich mit dem Bau begonnen. Derzeit befinden sich mehrere Brücken im Bau sowie der Kreisverkehr B 27 / B 7 (AS Ringau). Die Baulänge beträgt 7,2 km.

Abschnitt 10
Anschlussstelle Ringgau bis Anschlussstelle Sontra-West

Projekt-HE-ID: 03418

Im Januar 2012 wurde der Planfeststellungsbeschluss unterzeichnet. Dieser wurde vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) beklagt. Die Klage wurde im Oktober 2013 zurückgezogen. Die UIfetalbrücke befindet sich im Bau. Die Baulänge beträgt 5,4 km.

Abschnitt 12

Talbrücke Riedmühler bis Wommener Dreieck

Projekt-HE-ID: 01143

Der Antrag zur Einleitung des Planfeststellungsverfahrens wurde im Dezember 2011 beim Regierungspräsidium Kassel gestellt. Das Anhörungsverfahren wurde im September 2012 beendet. Am 27. Februar 2013 wurde der Planfeststellungsbeschluss in Wiesbaden durch den Minister unterzeichnet. Gegen den Planfeststellungsbeschluss wurden Klagen eingereicht. Im Dezember 2013 wurden die Klagen gegen den Beschluss zurückgezogen. Durch die Einstellung der Verfahren erlangt der Planfeststellungsbeschluss Rechtskraft. Der offizielle Spatentsich war am 18.08.2017. Die Baulänge beträgt 6 km.