Gesamtmaßnahme

Im hessischen Teil der A 45 befinden sich 22 Talbrücken. Zwei Talbrücken sind bereits saniert und fertiggestellt, vier Talbrücken befinden sich im Bau.

Nr.

Maßnahme
(TB=Talbrücke)

Bauwerkserneuerung

01 TB Kalteiche in Planung
02 TB Dilltal Haiger fertiggestellt
03 TB Hangbrücke Haiger in Planung
04 TB Sechshelden in Planung
05 TB Marbach im Bau
06 TB Lützelbach im Bau
07 TB Ambach Planung noch nicht terminiert
08 TB Windelbach fertiggestellt
09 TB Kallenbach Planung ab 2017
10 TB Heubach in Planung
11 TB Edingen Planung noch nicht erminiert
12 TB Onsbach in Planung
13 TB Volkersbach in Planung
14 TB Lemptal in Planung
15 TB Kreuzbach in Planung
16 TB Bechlingen in Planung
17 TB Bornbach in Planung
18 TB Engelsbach in Planung
19 TB Blasbach in Planung
20 TB Dorlar im Bau
21 TB Münchholzhauser im Bau
22 TB Langgöns in Planung

Der Streckenabschnitt der A 45 zwischen der Landesgrenze Hessen / Nordrhein-Westfalen und dem Gambacher Kreuz ist aufgrund der besonderen Topografie durch eine Vielzahl von Talbrücken gekennzeichnet. Durch die stark gestiegene Verkehrsbelastung (gemäß Verkehrserhebung 2005 bis zu 52.000 KfZ/24h) und den hohen Schwerverkehrsanteil von rund 20 % sind insbesondere die Brückenbauwerke in diesem Bereich zu einem großen Teil in einem schlechten Zustand. 20 der insgesamt 22 Talbrücken in diesem Streckenabschnitt werden daher in den kommenden Jahren durch Neubauten ersetzt. Zwei Talbrücken (Haiger und Windelbach) wurden bereits erneuert.

Im Vorfeld der genannten Erneuerungsmaßnahmen wurde ein großer Teil der Talbrücken bereits verstärkt, um die Tragfähigkeit der Bauwerke für den Zeitraum bis zu ihrem Ersatzneubau sicherzustellen. Der Umfang der durchgeführten Verstärkungen / Sanierungen wurde dabei auf das Notwendigste beschränkt. Der Planung für die neu zu errichtenden Bauwerke wird ein sechsstreifiger Querschnitt mit Standstreifen zugrunde gelegt. Dies erfolgt nach Zustimmung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) auf Grundlage der Verkehrsprognose für 2025. Im Zusammenhang mit dem Ersatzneubau der Talbrücken wurde seitens des BMVI zudem der Planung für den sechsstreifigen Streckenausbau von zwei Teilabschnitten (Bereich zw. Talbrücken Marbach und Lützelbach sowie AK Gießen/Süd bis AK Gambach) mit insgesamt ca. 12 km Länge zugestimmt.

Gesamtmaßnahme im Überblick
Ziel der Maßnahme Die Aufrechterhaltung einer leistungsfähigen Straßenverbindung zwischen dem Ruhrgebiet und dem Rhein-Main-Gebiet, die Aufrechterhaltung der Erschließungsfunktion für das Wirtschafts- und Erholungsgebiet im Einzugsgebiet der Autobahn (Ruhrgebiet, Sauerland, Siegerland, Wetterau)
Umfang Ersatzneubau von 22 Talbrücken auf 63 km Autobahn-Länge
Lage zwischen Landesgrenze Nordrhein-Westfalen / Hessen bei km 122,8 (nördlich der Anschlussstelle Haiger/Burbach) und dem Gambacher Kreuz (A 5/A 45) bei km 186
Prognosebelastung (2015) rund 64.000 bis 91.000 Kfz/24 h im Mittel, max. Schwerlastanteil : 27%

 

  • Bereits fertiggestellte Talbrücken:

02 Talbrücke Dilltal Haiger

Die Bauwerkserneuerung wurde im Jahr 2002 abgeschlossen.

08 Talbrücke Windelbach, Teilerneuerung

Die Talbrücke Windelbach hat im Zeitraum zwischen 2009 und 2012 zwei neue Überbauten erhalten. Die Unterbauten wurden saniert und verstärkt. Das Bauwerk erfüllt damit die Tragfähigkeitsanforderungen nach dem Stand der Technik. Die Verkehrsfreigabe erfolgte im Dezember 2012.
 

  • Planungsstart noch nicht terminiert:

07 Talbrücke Ambach, Ersatzneubau

HID 20847

Die Talbrücke wurde zwischen 2009 und 2012 grundhaft instandgesetzt und statisch verstärkt. Der Planungsstart für den Ersatzneubau ist noch nicht terminiert.

11 Talbrücke Edingen

HID 20850

Der Planungsstart für den Ersatzneubau ist noch nicht terminiert.
 

  • Planungsstart in 2017

09 Talbrücke Kallenbach

HID 20848

Der Planungsstart für den Ersatzneubau ist mit 2017 terminiert.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.