Bauabschnitt

Die A 49 zwischen Neuental/Bischhausen und Schwalmstadt/Treysa wird neu gebaut. Der Bau startete im Oktober 2010.

Die Verkehrskosteneinheit (VKE) 20 der A 49 schließt an die bestehende A 49 bei Neuental/Bischhausen an und endet bei Schwalmstadt/Treysa im Anschluss an die B 454. Seit Oktober 2010 wurden im Zuge von Vorabmaßnahmen Rodungsarbeiten westlich von Schwalmstadt/Treysa durchgeführt, um eine behelfsmäßige Umfahrung für die bestehende L 3155 zu errichten.

Am 15.03.2011 erfolgte hier mit dem Spatenstich der Bau der ersten Brücke, die später die zur B 454 umgewidmeten L 3155 über die Trasse der A 49 führen wird und zur Anschlussstelle Schwalmstadt gehört. Zwischen Mai 2012 und Herbst 2013 wurde die B 454 neu gebaut, wofür auch zwei Brückenbauwerke (BW 113A und BW 113B) neu errichtet wurden. Der Tunnel Frankenhain (899 m) wurde im Herbst 2012 vergeben, mit dem Bau wurde Ende April 2013 begonnen. Der Tunneldurchschlag der Oströhre erfolgte im Rahmen der "Barbarafeier" am 04.12.2013.  Der Tunnelrohbau mit dem Bau der AS Schwalmstadt wurde im Dezember 2015 beendet, die Restarbeiten wurden bis Mai 2016 abgeschlossen.

Weiterhin ist das Anschlussstellenbauwerk Neuental (BW 100 Überführung der L 3074) zur Bauausführung freigegeben. Baubeginn war Oktober 2015. Der Baubeginn der taktgeschobenen Talbrücke Todenbach hat im Oktober 2015 stattgefunden, dass Bauende ist für den Jahreswechsel 2017 vorgesehen. Die Bauarbeiten an der Gründung der Talbrücke Katzenbach haben Ende Oktober 2016 begonnen.

Zurzeit läuft bei Hessen Mobil die Bauvorbereitung der Talbauwerke Goldbach, des Mittelabschnittes der VKE 20 in Verbindung mit der Talbrücke Schlierbach sowie weiterer Überführungs- und Unterführungsbauwerke und der Baulose für den restlichen Streckenbau der VKE 20.

Die Gesamtlänge des Abschnitts beträgt 11,78 km. Die Verkehrsfreigabe des gesamten Abschnitts ist noch nicht terminiert. 

Übersicht der Maßnahme

Projektstatus im Bau
Baubeginn im Oktober 2010
Bauende noch nicht terminiert
Kostenträger Bund

Projekt-HE-ID: 06425  

Weitere Informationen finden Sie auch unter: Frankenhain.info.  

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.