2. Hessische Meisterschaft im Schneepflugfahren

Die Sieger stehen fest. Die Bundesmeisterschaft im September kann kommen.

DSC_6003.JPG

Zu sehen sind die drei Gewinner-Teams auf dem Siegertreppchen. Sie halten Ihre Urkunden und den jeweiligen Pokal in Händen. Vor dem Treppchen stehen von links: Frau Röntgen und Herr Präsident Riegelhuth.
(v.l): Mike Weidner (Beifahrer), Daniel Wiegand (Fahrer), Christina Röntgen (RB Nordhessen), Florian Hampel (Beifahrer), Horst Hildebrandt (Fahrer), Präsident Gerd Riegelhuth, Marco Reitze (Beifahrer), Markus Scheuß (Fahrer)

Nein, es geht nicht um die bekannte Fantasy-Saga, sondern um unsere realen Heldinnen und Helden des Winters, die tapfer für die Bevölkerung von Hessen einstehen und diese vor den Tücken des Winters bestmöglich bewahren: Unser Winterdienst!

Doch was kaum jemand weiß: Der Winterdienst hat sogar ein eigenes Turnier. Um ihre Fähigkeiten zu stählen, an ihrer Präzision zu feilen und sich im Wettkampf zu messen, fand auch 2019 die Landesmeisterschaft im Schneepflugfahren statt.

Am 18. Juni war es soweit: In einem spannenden Wettkampf um einen der drei begehrten Pokale und die ruhmreiche Qualifikation für die Bundesmeisterschaft traten 15 Teams gegeneinander an. Sie mussten zwar nicht gegen beißende Kälte kämpfen, doch auch der Hindernisparcours hatte es in sich.

Nach der ersten Runde setzten sich die besten acht Teams für das Finale durch. Die Anspannung der Fahrer war die ganze Zeit deutlich spürbar, jeder wollte der Beste sein und das Siegertreppchen erobern.

Währenddessen fieberten und feierten die Fans am Rande des Parcours leidenschaftlich mit. Zum Glück stand genügend Speis und Trank zur Verfügung, um die aufgeheizte Stimmung bei brennenden Temperaturen etwas abzukühlen. Insbesondere ein reiches Buffet aus selbstgebackenen Kuchen, gestiftet von den Familien der Teilnehmer und Organisatoren, gab Kraft zum Weiterjubeln.

Letztlich standen die Sieger fest:

1. Platz: Das Team der Straßenmeisterei Frankenberg (Horst Hildebrandt und Beifahrer Florian Hampel)

2. Platz: Das Team der Autobahnmeisterei Baunatal (Daniel Wiegand und Beifahrer Mike Weidner)

3. Platz: Das Team der Straßen- und Autobahnmeisterei Gudensberg (Markus Scheuß und Beifahrer Marco Reitze)

Wie es sich gehört, wurde anschließend im Zeltpalast kräftig gefeiert. Hier zeigte sich auch die Großzügigkeit der siegreichen Gastgeber-Kameraden aus Baunatal und Gudensberg, die den Anwesenden Getränke spendierten.

Nach dem Sieg ist vor dem Sieg

Nun können die Sieger wieder etwas zur Ruhe kommen, doch die nächste Chance auf Ruhm und Ehre steht schon fest: Am 7. September 2019 ab 9 Uhr in Gudensberg. Dann müssen die drei Siegerteams gegen die Champions der anderen Bundesländer antreten.

Wir drücken unseren Kollegen die Daumen für ihre nächste Herausforderung: Die Deutsche Meisterschaft im Schneepflugfahren.

Haben Sie noch Fragen zu diesem Thema?

Viele weitere Informationen finden Sie auch in unseren FAQs.

Besuchen Sie auch unsere Bildergalerien mit Archivfotos und den Bildern der aktuellen Meisterschaft.

Hessen-Suche