B 521 - Ortsumgehung Altenstadt

Die B 521 verbindet den Wetteraukreis mit dem Ballungsraum Rhein-Main im Süden und dient als Anbindung zur A 45 in Richtung Norden. Daraus resultiert eine sehr hohe Verkehrsbelastung für die Ortsdurchfahrt Altenstadt von derzeit rund 16.000 Kfz/24h.

Die nun geplante Umgehungsstraße führt zu einer erheblichen Verbesserung der verkehrlichen Situation in Altenstadt. Mit der Reduzierung der Verkehrsbelastung wird die Verkehrssicherheit in der Ortslage erhöht und die Emissions- und Immissionsbelastungen für die Wohnbevölkerung deutlich reduziert.

Die südlich verlaufende Ortsumgehung wird im Halbkreis um Altenstadt geführt. Sie beginnt nahe des Kreuzungsbereiches B 521/K 234, schwenkt dann nach Süden ab und wird östlich von Altenstadt wieder an die bestehende B 521 angebunden.

In ihrem Verlauf kreuzt die geplante Ortsumgehung die Landesstraße 3189 und zweimal die Bahntrasse 3745 der "Niddertalbahn", zunächst im Südwesten von Altenstadt im Nahbereich des Sportplatzes sowie im Südosten im Bereich "Am Lämmchesborn" / "An der Riedhohle".

Die Baulänge beträgt ca. 2,8 Kilometer.

Planungsstand:

Vorentwurf      

Kostenträger:

Bund

Stand: Oktober 2018, Projekt-HE-ID: 12010