A 49 - Baunatal - Neubau der Anschlussstelle Baunatal-Mitte

Ziel der Maßnahme ist es, dem erhöhten Verkehrsaufkommen im Umfeld des Oberzentrums Kassel und den sich steigernden Abbiegebeziehungen an der L 3473 durch die voranschreitende gewerbliche Erschließung des Raumes Rechnung zu tragen. Die jetzige Form (halbes Kleeblatt) der Anschlussstelle (AS) Baunatal-Mitte kann das gesteigerte Verkehrsaufkommen nicht mit ausreichender Qualität bewältigen. Durch die Anordnung zusätzlicher Rampen im Zuge einer nördlichen Verschwenkung der L 3473 soll die Leistungsfähigkeit der AS gesteigert, sowie die Verkehrssicherheit verbessert werden. 

Die ausgewählte Variante als "Kleeblatt" mit vier Schleifenrampen ("Ohren") an zwei Parallelfahrbahnen berücksichtigt Aspekte der Verkehrssicherheit sowie die kommunalen Entwicklungen der Stadt Baunatal in unmittelbar benachbarten Gewerbegebieten beidseitig der BAB A49.

Die Länge der Baustrecke im Zuge der BAB A 49 beträgt ca. 1,6 Kilometer. Aktiver Lärmschutz ist südlich der L 3473 beidseitig der Autobahn vorgesehen, soweit derzeit noch keiner vorhanden ist oder sobald bestehende Lärmschutzwandabschnitte zu modifizieren sind.

Planungsstand: Planfeststellungsverfahren   
Kostenträger: Bund
Land Hessen
Stadt Baunatal

Stand: Mai 2017, Projekt-HE-ID: 22934

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.