L 3379 - Entlastungsstraße Petersberg

Der Neubau der Entlastungsstraße Petersberg im Zuge der L 3379 dient zur Entlastung der L 3174, insbesondere der Ortslagen Petersberg (Kernort und Ortsteile Böckels und Horwieden). Diese Entlastungsfunktion ist von besonderer Bedeutung, da die L 3174 mit derzeit rund 10.000 Kfz /24h einen stark befahrenen Landesstraßenzug im Landkreis Fulda darstellt.

Die Entlastungswirkung wird prognostiziert auf ca. 66% in der OD Böckels und auf ca. 80% im Bereich Petersberg und Horwieden. Infolgedessen kommt es zu einer Minderung der Lärm- und Abgasbelastungen in der Ortslage. Mit der geplanten Entlastungsstraße in Verbindung mit der im unmittelbaren Einzugsbereich liegenden Anschlussstelle Fulda – Mitte an die BAB 7 wird insbesondere auch die Ableitung der Verkehre erfolgen, welche nordöstlich aus der Rhön auf die Autobahn ausgerichtet sind. Darüber hinaus dient die ca. 1,9 km lange Entlastungsstraße zur Anbindung des im Umfeld geplanten Interkommunalen Gewerbegebietes Petersberg/ Künzell an das klassifizierte Straßennetz. Das geplante Vorhaben befindet sich innerhalb der Gemeinden Petersberg und Künzell.

Planungsstand: Bebauungsplan                            
Kostenträger: Land Hessen

Stand: Oktober 2017, Projekt-HE-ID: 13600

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.