L 3379 - Verbindungspange Künzell

Der Neubau der Verbindungsspange Künzell im Zuge der L 3379 dient zur Entlastung der L 3377 und L 3429, insbesondere der Ortslagen Künzell (Kernort sowie Dirlos, Wissels und Petersberg, Ortsteil Böckels). Sie stellt eine autobahnparallele, östliche Verbindung zwischen der aus der Rhön kommenden L 3377 bei Dirlos und der Bundesstraße B 458 im Bereich der im Jahre 2008 realisierten Anschlussstelle Fulda-Mitte an die BAB A7 dar.

Damit ist es möglich den aus der Rhön zufließenden Verkehr sowie den Schwerverkehr der ansässigen Logistikbetriebe vor dem Kernort Bachrain über die geplante Verbindungsspange dem übergeordneten Straßennetz zuzuführen und damit den Kernort und die Ortsteile vom Verkehr zu entlasten. Darüber hinaus soll die ca. 3,5 km lange Verbindungsspange zur künftigen Anbindung des im Umfeld geplanten Interkommunalen Gewerbegebietes Petersberg/Künzell an das klassifizierte Straßennetz dienen. Das geplante Vorhaben befindet sich innerhalb der Gemeinde Künzell. Das Baurecht für die Verbindungsspange Künzell wurde über eine Bauleitplanung der Gemeinde Künzell (Bebauungsplan vom 02.02.2011) geschaffen und ist rechtskräftig.

Durch die unmittelbare, autobahnparallele Streckenführung und die Einbeziehungen vorhandener Verbindungs- und Wirtschaftswege war es möglich Eingriffe und Zerschneidungen auf das unabdingbar notwendige Maß zu begrenzen.

Die Ausführungsplanung für den 1. Bauabschnitt wurde berreits fertiggestellt.

Planungsstand: Bebauungsplan          
Kostenträger: Land Hessen für Straßenbau
Gemeinde für Nebenanlagen

 Stand: April 2017, Projekt-HE-ID: 10482

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.