A 5 - Ausbau Nordwestkreuz Frankfurt/Friedberg

Der Bedarfsplan für die Bundesfernstraßen (BPL) 2016 sieht für die BAB A 5 vom Nordwestkreuz Frankfurt bis zur Anschlussstelle Friedberg eine 8-streifige Erweiterung vor.

Aufgrund der sich in jüngster Zeit abzeichnenden Wachstumsprognosen in der Region Rhein-Main werden die planerischen Randbedingungen vor einer Fortführung der Planung durch die Straßenbauverwaltung des Landes, Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement, überprüft werden. Das prognostizierte Bevölkerungswachstum und die damit verbundene Ausweisung zusätzlicher, teils großflächiger Siedlungsstrukturen insbesondere im Ballungsraum Rhein-Main werden zu neuen Verkehrsbeziehungen und zu einer merklich höheren Verkehrsnachfrage führen. Dieser Sachverhalt ist in die Verkehrsprognose für das Jahr 2030 einzubeziehen und die Folgen für die Ausbauplanung der A 5 im Hinblick auf Verkehrsqualität und Verkehrssicherheit sind zu beurteilen.

Die beschriebenen Aspekte und Auswirkungen werden in eine Machbarkeitsstudie für einen längeren Streckenabschnitt der A 5 von der AS Friedberg bis in die Nähe des AK Frankfurt (A 3) Eingang finden, um weitergehende Erkenntnisse für die weitere Planung zu gewinnen. D.h. die Ergebnisse können ggf. zu Anpassungen an der bisherigen Ausbauplanung führen.

Planungsstand: Im Vorentwurf                
Kostenträger: Bund

Stand: Oktober 2018, Projekt-HE-ID: 22427

Hessen-Suche