A 5 - Ausbau Nordwestkreuz Frankfurt/Friedberg

Im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland erfolgt derzeit seitens Hessen Mobil die Planung für den 8-streifigen Ausbau des ca. 18 km langen Abschnitts der A 5 zwischen Nordwestkreuz Frankfurt a.M. und der Anschlussstelle Friedberg. Der Ausbau soll zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse und Erhöhung der Verkehrssicherheit beitragen.

Die A 5 weist eine durchschnittliche tägliche Verkehrsbelastung (DTV) von ca. 125.000 Kfz/24h im Streckenabschnitt südlich des Bad Homburger Kreuzes und 105.000 Kfz/24h nördlich des Bad Homburger Kreuzes auf. Um diese enorme Verkehrsmenge aufzufangen, wurden bereits vor einigen Jahren die vorhandenen Seitenstreifen in Hauptverkehrszeiten als jeweils vierte Fahrspur bereit gestellt.

Bis 2025 wird der Verkehr in diesem Bereich weiter ansteigen. Prognostiziert wird etwa:

DTV 144.500 Kfz/24h südlich AK Bad Homburg
DTV 131.500 Kfz/24h nördlich AK Bad Homburg

DTV Schwerverkehrsanteil (SV)

DTV SV 17.880 SV/24h südlich AK Bad Homburg
DTV SV 16.990 SV/24h nördlich AK Bad Homburg

Im Zusammenhang mit dem geplanten Ausbau wird auch das Bad Homburger Kreuz ( A 5/A 661) dem verkehrlichen Bedarf angepasst werden.

Informationsveranstaltungen:

Über den aktuellen Planungsstand des Projekts hat Hessen Mobil interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Kommunen im Rahmen von Bürgerinformationsveranstaltungen im März/April 2012 informiert. Anbei erhalten Sie die entsprechenden Präsentationen sowie eine Kurzfassung zum aktuellen Projektstatus als Download. Bitte beachten Sie, dass darin noch keine konkreten Lärmschutzmaßnahmen enthalten sind, da diese erst in der nächsten Planungsphase (Vorentwurf) konzipiert werden.

Planungsstand: Im Vorentwurf                
Kostenträger: Bund

Stand: Juni 2017, Projekt-HE-ID: 5017 und 5020

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.