B 275 - Ortsumgehung Eschenhahn

Die geplante rund 3,3 Kilometer lange Ortsumgehung soll die Ortsdurchfahrt Eschenhahn vom Durchgangsverkehr entlasten. Diese Entlastung und die damit verbundende Verbesserung der Verkehrssicherheit in der Ortslage sowie die maßgebliche Minderung der Emissions- und Immissionsbelastungen für die dortige Wohnbevölkerung sind wesentliche Planungsziele dieser Maßnahme.

Die Ortsumgehung wird für Eschenhahn eine verkehrliche Entlastung von rund 90 % bringen. Kurz vor der Einmündung der K 706 beginnt die neue Umgehungsstraße, sie verläuft gradlinig in nördliche Richtung über den Eschenhahner Stern, einer Wegekreuzung im Bereich des Weltkulturerbes Limes. Mit einer Rechtskurve wird die Hohelei südlich umfahren, um dann mit einem Talbauwerk über den Auroffer Bach wieder auf die alte B 275 einzuschleifen.

Folgende Bauwerke sind im Zuge der Maßnahme geplant:

eine Fuß- und Radwegebrücke an der Eisenstraße, eine Wirtschaftschaftswege- und Limesüberführung, ein Talbauwerk sowie mehrere Stützwände.

Planungsstand: Planfeststellungsverfahren                
Kostenträger: Bund

Stand: Mai 2017, Projekt-HE-ID: 03488

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.