L 3065 - Ortsumgehung Seligenstadt

Die Maßnahme stellt die Verlängerung des im Jahr 2007 fertiggestellten 2. Bauabschnittes der Ortsumfahrung Seligenstadt dar und soll eine Umfahrung von Seligenstadt im Nordwesten schaffen. Mit der Vorplanung der Maßnahme wurde im Jahr 2011 begonnen. Die Verkehrsuntersuchung ist abgeschlossen und zeigt auf, dass die ortsnahen Varianten die größte Entlastungswirkung für Seligenstadt bringen.

Im Jahr 2014 wurde die Vorplanung durchgeführt, in welcher die Belange der Umweltverträglichkeit, der Wirtschaftlichkeit, der verkehrlichen Aspekte und der Entwurfs- und Sicherheitstechnischen Aspekte miteinander abgewogen wurden. Die Ergebnisse der Voruntersuchung führen zur "Bahntrassenvariante" (Variante 3) als Vorzugslösung.

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Seligenstadt hat mit Beschluss vom 12. Dezember 2014 der Vorzugsvariante "Bahntrasse" einheitlich zugestimmt. Durch den Bürgerentscheid vom 27.09.2015 wurde bestätigt, dass die Planung auf Basis der Vorzugsvariante fortgeführt werden soll.

Planungsstand: Entwurfsplanung
Kostenträger: Land Hessen
Aktuelle
Meldungen:
Die im Jahr 2015 begonnenenn Tätigkeiten vor Ort (z.B. Vermessung und Baugrunduntersuchungen) wurden zwischenzeitlich abgeschlossen. Zurzeit werden die Verkehrsbelastungspläne für die Erarbeitung des Vorentwurfes aufgestellt.

Stand: Januar 2017, Projekt-HE-ID: 20490

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.