L 3065 - Ortsumgehung Seligenstadt

Die Maßnahme ist die Verlängerung des im Jahr 2007 fertiggestellten 2. Bauabschnittes der Ortsumfahrung Seligenstadt dar und soll eine Umfahrung von Seligenstadt im Nordwesten ermöglichen. Mit der Vorplanung der Maßnahme wurde im Jahr 2011 begonnen. Die Verkehrsuntersuchung zeigt deutlich, dass die ortsnahen Varianten die größte Entlastungswirkung für Seligenstadt bringen.

Im Jahr 2014 wurde die Vorplanung durchgeführt, in welcher die Belange der Umweltverträglichkeit, der Wirtschaftlichkeit, der verkehrlichen Aspekte und der Entwurfs- und Sicherheitstechnischen Aspekte miteinander abgewogen wurden. Die Ergebnisse der Abwägung in der Voruntersuchung führte zur "Bahntrassenvariante"  entlang der Bahnstrecke (Variante 3) als Vorzugslösung.

Die Verkehrsbelastungspläne für die Erarbeitung des Vorentwurfes sind aufgestellt.

Im II. Quartal 2017 erfolgt eine detaillierte Abstimmung mit der Stadt Seligenstadt über Ausbildung der Knotenpunkte "OU/Am Eichwald" und "Viadukt/Jahnstraße".

Planungsstand: Im Vorentwurf  
Kostenträger: Land Hessen

Stand: Juni 2017, Projekt-HE-ID: 20490

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.