L 3021, L 3054 und L 3063 – Ausbau der Kreuzung Heideneiche zwischen Weilmünster-Wolfenhausen und Weilmünster-Laubuseschbach

Spatenstich Kreuzung Heideneiche (Foto Hessen Mobil).JPG

Spatenstich Kreuzung Heideneiche (Foto Hessen Mobil).JPG

Der Ausbau der Kreuzung der Landestraßen L 3021, L 3054 und L 3063 zwischen Weilmünster-Wolfenhausen und Weilmünster-Laubuseschbach (Kreuzung Heideneiche) zu einem Kreisverkehr steht in den Startlöchern. Am heutigen Mittwoch setzten Vertreter von Hessen Mobil mit den Projektbeteiligten den symbolischen ersten Spatenstich.

Anfang August wird der Umbau der Kreuzung beginnen, auf der zukünftig der neue Kreisverkehr mit einem Durchmesser von 36 Metern die drei Landesstraßen verbinden wird. Voraussichtlich Ende September soll der Kreuzungsumbau fertiggestellt sein. Rund 902.000 Euro wird der Ausbau der Kreuzung kosten, der vom Land Hessen getragen wird.

Der Bau des Kreisverkehrs wird in zwei Bauabschnitte unterteilt. Der erste Bauabschnitt soll am 8. August beginnen und bis Ende der Sommerferien abgeschlossen sein. In diesem Zeitraum wird die nordwestliche Kreisel-Hälfte gebaut. Daher ist während des ersten Bauabschnittes im Einmündungsbereich die L 3021 aus und in Richtung Villmar/Runkel/Weilburg gesperrt. Der Verkehr wird über Laubuseschbach und Blessenbach umgeleitet. Für Lkw werden großräumige Umleitungen über Brechen (Fahrtrichtung Runkel und Villmar) beziehungsweise Weinbach und Weilmünster (Fahrtrichtung Usingen und Weilmünster) beschildert.

Der zweite Bauabschnitt – die südöstliche Hälfte des Kreisels – folgt im direkten Anschluss. Während des zweiten Bauabschnittes wird daher die L 3063 nach Usingen/Heinzenberg in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt über Laubuseschbach, Rohnstadt und Langenbach. Lkw werden über Wolfenhausen, Haintchen, Hasselbach, Rod an der Weil, Emmershausen und Winden umgeleitet.

Im Zuge des Ausbaus der Kreuzung wird zudem ein rund 1,4 Kilometer langer und asphaltierter Rad- und Gehweg von Wolfenhausen nach Laubuseschbach gebaut. Der Weg beginnt in Wolfenhausen auf Höhe des Wirtschaftswegs hinter dem dortigen Autohaus und trifftoberhalb von Wolfenhausen auf die L 3021. Im weiteren Verlauf nach Laubuseschbach verläuft der Radweg entlang der L 3021 und der L 3054 bis er an den vorhandenen Gehweg in der Ortsdurchfahrt von Laubuseschbach anschließt. Die Bauarbeiten für diesen Radweg beginnen im Anschluss an den Bau des Kreisverkehrs. Das Bauende hierfür ist für Ende November geplant.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecherin: Sonja Lecher
Telefon: (06421) 403 123
E-Mail: westhessen@mobil.hessen.de

Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Westhessen

Hessen-Suche