L 3381: Felshangsicherung zwischen Marburg-Wehrda und Lahntal-Goßfelden

Seit dem 6. Oktober sichert Hessen Mobil einen Felshang entlang der Landesstraße 3381 zwischen Marburg-Wehrda und Lahntal-Goßfelden neu ab. Hierbei werden auf rund 350 Metern Länge an dem Hang die bestehenden Netze zur Felshangsicherung von Gehölz und Bewuchs freigeschnitten. Zudem wird loses Gesteinsmaterial unter den Netzen entfernt und die Netze werden wieder neu verschlossen.

Da bei dieser Hangsicherung im letzten Abschnitt der Arbeiten nach Entfernung des Bewuchses mehr abgängiges Material angetroffen wurde als erwartet, dauern diese Arbeiten am Hang rund eine Woche länger als vorgesehen. Die Vollsperrung der L 3381 zwischen Goßfelden und Wehrda muss aus Gründen der Verkehrssicherheit bis zum Abschluss der Arbeiten bestehen bleiben und wird daher voraussichtlich bis zum Freitag, 23. Oktober, verlängert.

Der Verkehr wird weiterhin über die B 62, die B 3 und die K 82 durch Lahntal-Göttingen und den Kaufpark Wehrda umgeleitet. Für den langsam fahrenden und nichtmotorisierten Verkehr wird eine Umleitung über die B 62 und die L 3089 durch Cölbe ausgeschildert. Bis zum Baustellenbereich, der sich kurz hinter dem Ortsausgang von Wehrda befindet, bleibt die L 3381 für Anlieger befahrbar. Aus Richtung Wehrda kommend bleibt die Zufahrt zur Freiherr-vom-Stein-Straße und bis zur Burgruine Weißenstein frei.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecherin: Sonja Lecher
Telefon: (06421) 403 123
E-Mail: westhessen@mobil.hessen.de

Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Westhessen

Hessen-Suche