A 44 - Bergshäuser Brücke; Sperrung der A 7 aus Würzburg in Richtung Dortmund aufgehoben

Aufgrund des Baufortschritts beim Aufbau der Verkehrsführung und der Installation der Weigh-In-Motion-Anlage (WIM) wird der Verkehr der A 7 aus Würzburg in Richtung Dortmund bereits ab heute, 18:00 Uhr, im Autobahndreieck Kassel-Süd einstreifig für Lkw und Pkw über das sanierte Südbauwerk der Bergshäuser Brücke geleitet.

Die Verbindungsrampe von der A 7 aus Hannover zur A 44 in Richtung Dortmund bleibt dagegen weiter gesperrt.

Die bereits seit dem vergangenen Montag eingerichtete Sperrung der Richtungsfahrbahn Kassel der A 44 muss bis Freitag, den 11.01.2019, etwa 18:00 Uhr verlängert werden.
Der Verkehr wird weiterhin am Autobahnkreuz Kassel-West über die A 49 zum Autobahnkreuz Kassel-Mitte zur A 7 umgeleitet.

Wie bereits mitgeteilt, wird bis zum Abschluss der Sanierungsarbeiten an der Bergshäuser Brücke und nach Inbetriebnahme der Weigh-In-Motion-Anlage ab Freitag, dem 11.01.2019 der Verkehr in Fahrtrichtung Kassel mit einem Pkw-Fahrstreifen ebenfalls über das sanierte Südbauwerk geführt. Fahrzeuge, mit einem Gewicht > 3,5 Tonnen und ebenso Fahrzeuge mit einer Breite > 2,2m, werden am Autobahnkreuz Kassel-West über die A 49 zum Autobahnkreuz Kassel-Mitte zur A 7 umgeleitet. Dazu wird über entsprechende Beschilderung vor dem AK Kassel-West die Weiterfahrt der Fahrzeuge zur Bergshäuser Brücke verboten und dieser Verkehr über die A 49 geführt.
Um die Einhaltung dieses Verbotes zu gewährleisten, wird gegenwärtig östlich des Autobahnkreuz Kassel-West die Weigh-In-Motion-Anlage (WIM) aufgebaut.
Diese WIM-Anlage erfasst das Gewicht der Fahrzeuge. Diejenigen, die das zulässige Gewicht von 3,5 Tonnen überschreiten, werden von der Autobahn zwangsabgeleitet.
 
Die Sperrungen sind erforderlich, da die Wiegeanlage direkt innerhalb der Fahrspuren installiert werden muss.

Hessen Mobil bedauert die damit verbundenen zusätzlichen Belastungen auf der A 49 für die Verkehrsteilnehmer und auch für die Anwohner.
 

 

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Horst Sinemus
Telefon: (05691) 893 161
E-Mail: nordhessen@mobil.hessen.de

Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Regionalen Bevollmächtigten Nordhessen

Hessen-Suche