A 44: Fahrbahnerneuerung zwischen den Anschlussstellen Warburg und Zierenberg in Fahrtrichtung Kassel

Anschlussstelle Breuna in FR Kassel wird vom 14. Mai bis zum 15. Juni 2018 gesperrt

Ab Montag, den 14. Mai 2018 werden auf der A 44 im Bereich zwischen den Anschlussstellen (AS) Warburg und Zierenberg umfangreiche Straßenbauarbeiten in Fahrtrichtung Kassel ausgeführt. Die grundhafte Fahrbahnerneuerung erstreckt sich über eine Länge von ca. 4,5 km und beginnt ca. einen Kilometer vor der AS Breuna und endet etwa einen Kilometer vor der Tank- und Rastanlage Bühleck-Süd.

Die Autobahn weist in diesem Bereich zahlreiche Fahrbahnschäden auf, wie beispielsweise Risse, Spurrinnen und Ausbrüche. Darüber hinaus werden außerdem die Entwässerungsanlagen am Fahrbahnrand und die Schutzeinrichtungen instandgesetzt.

Begonnen wird das Projekt mit der grundhaften Erneuerung der Auf- und Abfahrt der AS Breuna in FR Kassel sowie Instandsetzungsarbeiten an der Standspur in Fahrtrichtung Dortmund.

Ab 14. Mai 2018 wird deshalb die Auf- und Abfahrt der AS Breuna in FR Kassel  bis einschl. 15. Juni 2018 komplett gesperrt.

Verkehrsteilnehmer, die die A 44 an der AS Breuna verlassen wollen, werden bereits an der AS Warburg von der Autobahn abgeleitet und über die U 73 (AS Warburg – L 837 – L 552 –Welda - L 3075 – Volkmarsen – L 3080 – Breuna – L 3312 ) bis zur AS Breuna geführt.

Verkehrsteilnehmer, welche an der AS Breuna auf die A 44 in FR Kassel auffahren wollen, werden über die U 75 (AS Breuna – L 3312 – Niederelsungen – K 90 – K 11 – Ehringen – L 3075 – Wolfhagen – B 450 – Istha – B 251) zur AS Zierenberg geführt.

Die Auf- und Abfahrt der AS Breuna in FR Dortmund ist von den Bauarbeiten nicht betroffen und während der Bauzeit uneingeschränkt nutzbar.

Ab dem 22. Mai 2018 beginnt dann die Instandsetzung der Standspur in Fahrtrichtung Dortmund. Die Instandsetzung ist notwendig, um die Voraussetzungen für die Verkehrsführung während der grundhaften Erneuerung der Fahrbahn in FR Kassel zu schaffen. Während dieser Arbeiten stehen weiterhin zwei Fahrstreifen in FR Dortmund zur Verfügung. Die Arbeiten werden voraussichtlich am 23. Juni 2018 abgeschlossen sein.

Ab 25. Juni 2018 wird dann die Baustellenverkehrssicherung für die Hauptarbeiten an der Fahrbahn in Fahrtrichtung Kassel aufgebaut.

Die Verkehrsführung erfolgt unter einer sogenannten " 3 + 1"- Regelung. Hierfür wird ein Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Kassel auf die Gegenfahrbahn geführt, so dass für jede Fahrtrichtung weiterhin zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen.

Sofern die Bauarbeiten wie geplant verlaufen, wird die Baumaßnahme noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Die Bundesrepublik Deutschland investiert ca. 9,5 Mio. Euro in die Sanierung dieses Streckenabschnitts der A 44.

Da mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden muss, bittet Hessen Mobil schon jetzt alle Verkehrsteilnehmer um besondere Aufmerksamkeit und Verständnis für die mit der notwendigen Fahrbahnerneuerung verbundenen Beeinträchtigungen.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Horst Sinemus
Telefon: (05691) 893 161
E-Mail: nordhessen@mobil.hessen.de

Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Regionalen Bevollmächtigten Nordhessen

Hessen-Suche