A 66 Salzbachtalbrücke: Kurzfristige Verkehrslösungen umgesetzt

Dauerhafte Umleitungsempfehlung für Lkw bleibt

Die Verkehrsführung an den Anschlussstellen Mainz-Kastel und dem Mainspitzdreick sind umgesetzt. Konkret betrifft das die zweistreifige Verkehrsführung der Rampe von der A 671 auf die A 60 in Fahrtrichtung Mainz. Im Bereich der Anschlussstelle Mainz-Kastel im Zuge der B 455 ist eine dreistreifige Verkehrsführung in Fahrtrichtung Mainz-Kastel eingerichtet und die Rampe von der A 671 aus Fahrtrichtung Hochheim in Fahrtrichtung Mainz-Kastel ist gesperrt (vgl. pdf im Anhang).

Hessen Mobil wird zudem heute Nacht im Zuge der B 455 zwischen Erbenheim-Nord und der Anschlussstelle Erbenheim eine dreistreifige Verkehrsführung einrichten. Die Verlängerung des Verzögerungsstreifens im Zuge der A 66 am Schiersteiner Kreuz in Fahrtrichtung Frankfurt wird wegen der vorhandenen Baustelle voraussichtlich in der kommenden Woche abgeschlossen sein.

"Selbstverständlich prüfen wir mit Hochdruck weitere bauliche und verkehrliche Lösungen, um die Lage im Straßennetz zu entspannen. Unser Ziel ist es, den Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern wieder einen dritten Fahrstreifen auf der Brücke anbieten", sagte Gerd Riegelhuth, Präsident von Hessen Mobil.

Durch die Markierungsmaßnahmen sollen die Umleitungsstrecken leistungsfähiger werden. Die Verkehrsteilnehmer können sich dann mit zwei beziehungsweise drei Fahrstreifen in den Verkehr einfädeln. Dynamische Anzeigen sollen zudem frühzeitig an den entsprechenden Anschlussstellen die Verkehrsführung unterstützen.

Aufgrund der Witterung konnten die Maßnahmen diese Woche umgesetzt werden.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecherin: Frau Frauke Werner
Telefon: (0611) 366 3097
E-Mail: frauke.werner@mobil.hessen.de

Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement
Wilhelmstr. 10
65185 Wiesbaden

Hessen-Suche