A 485: Ersatzneubau von zwei Brücken bei Linden

Bauarbeiten weitestgehend abgeschlossen – Umbau Verkehrsführung mit nächtlicher Teilsperrung Anschlussstelle Linden

Die Bauarbeiten an den beiden Brücken der Autobahn 485 bei Linden – der Brücke über die Landesstraße 3475 auf Höhe des Gewerbegebietes Linden sowie über die dortige Bahnstrecke – sind weitestgehend abgeschlossen. Im Nachgang der Bauarbeiten an den beiden Brücken stehen allerdings noch mehrere Arbeitsschritte an, bis die Baustelle auf der A 485 bei Linden wieder vollständig abgebaut werden kann. So müssen die bauzeitigen Fahrbahnverbreiterungen und die während der Bauzeit benötigten Mittelstreifenüberfahrten zurückgebaut sowie die Fahrbahnoberfläche auf rund 1,2 Kilometern im Abschnitt zwischen den beiden Brücken instandgesetzt werden. Auch die bauzeitigen Veränderungen an der Abbiegespur der Anschlussstelle Linden in Fahrtrichtung Butzbach müssen wieder zurückgebaut werden. Diese Zufahrt war aufgrund der engen Platzverhältnisse in die Böschung gerückt.

Der Rückbau der Fahrbahnverbreiterungen am Seitenstreifen, die Sanierung der Fahrbahnoberfläche in Fahrtrichtung Marburg sowie die Montage der Schutzeinrichtungen am rechten Fahrbahnrand werden in diesen Tagen bereits fertiggestellt. Daher kann damit begonnen werden, die jetzige Baustellenverkehrsführung auf der A 485 – in der der Verkehr zwischen der Anschlussstelle Bergwerkswald und der Anschlussstelle Linden in einer sogenannten 4+0-Verkehrsführung vollständig auf der Richtungsfahrbahn Butzbach fährt – in eine 2+2-Verkehrsführung umzubauen. Das heißt, der Verkehr fährt im Baustellenbereich wieder auf der jeweils "eigenen" Fahrbahnhälfte, aber noch in einer Baustellenverkehrsführung mit je zwei nach außen verschwenkten Fahrstreifen.

Nachtsperrung Einfahrt Marburg an der Anschlussstelle Linden:

Um diese neue Baustellenverkehrsführung aufzubauen, ist es erforderlich, an der Anschlussstelle Linden die Einfahrt in Fahrtrichtung Marburg während der folgenden drei Nächte jeweils von ca. 21 Uhr abends bis ca. 5 Uhr morgens voll zu sperren:

  • vom heutigen Donnerstag, 12. November, auf den morgigen Freitag, 13. November,
  • von Freitag, 13. November, auf Samstag, 14. November,
  • von Montag, 16. November, auf Dienstag, 17. November.

Der Verkehr, der in Fahrtrichtung Marburg auf die A 485 auffahren möchte, fährt während diesen Nachtsperrungen über die Anschlussstelle Linden in Fahrtrichtung Butzbach auf die A 485 auf und wird am Gießener Südkreuz zurück auf die A 485 in Fahrtrichtung Norden umgeleitet.

Neue Baustellenverkehrsführung:

Im Anschluss an diese Nachtsperrungen fährt der Verkehr im Baustellenbereich auf der A 485 in der beschriebenen 2+2-Verkehrsführung. Während dieser neuen Verkehrsführungsphase finden die erforderlichen Arbeiten im Mittelbereich der Autobahn statt: Rückbau der inneren Fahrbahnverbreiterungen, Montage der Schutzplanken, Setzen der Bordsteine und Straßeneinläufe, Rückbau der Mittelstreifenüberfahrt. Innerhalb dieser Verkehrsführung wird im Dezember zudem die provisorische Mittelkappe an der Brücke über die Bahn durch die endgültige neue Brückenkappe ersetzt.

Voraussichtlich bis Ende Januar 2021 wird diese Verkehrsführung benötigt. Anschließend stehen noch letzte Restarbeiten an, bei denen auf der A 485 die äußeren Fahrbahnverbreiterungen an der Richtungsfahrbahn Butzbach zurückgebaut und dort neue Schutzplanken montiert werden. Während dieser letzten Arbeiten kann der Verkehr in Fahrtrichtung Marburg ohne Einschränkungen fahren. In Fahrtrichtung Butzbach werden die beiden Fahrstreifen nach innen Richtung Mittelstreifen verschwenkt. Voraussichtlich bis Ende Februar 2021 sollen diese Arbeiten abgeschlossen sein.

An der Brücke über die L 3475 sind im Bereich unter der Autobahnbrücke alle Arbeiten abgeschlossen und die Landesstraße kann wieder ohne Einschränkungen befahren werden. Lediglich die endgültige Fahrbahnmarkierung auf der Landesstraße wird im kommenden Frühjahr aufgetragen.

Seit Frühjahr 2018 wurden die beiden Brücken der A 485 über die Landesstraße 3475 auf Höhe des Gewerbegebietes Linden sowie über die dortige Bahnstrecke durch Neubauten ersetzt. Aufgrund ihres Alters und Erhaltungszustandes waren diese Erneuerungen notwendig. Nachdem zuerst an der Fahrbahnhälfte in Fahrtrichtung Butzbach gearbeitet wurde, folgte in einem zweiten großen Bauabschnitt die Erneuerung der Brückenhälften in Fahrtrichtung Marburg.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecherin: Frau Sonja Lecher
Telefon: (06421) 403 123
E-Mail: westhessen@mobil.hessen.de

Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Regionalen Bevollmächtigten Westhessen

Hessen-Suche