B 254: Erster Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt Fulda steht kurz vor dem Abschluss

Am Donnerstagnachmittag, 17. Juni wird der Verkehr in Richtung Innenstadt wieder freigegeben

Am Donnerstagnachmittag, 17. Juni wird der Verkehr auf der Bundesstraße 254/Frankfurter Straße in Richtung Innenstadt freigegeben. Damit steht der erste von zwei Bauabschnitten im Zuge der Fuldaer Ortsdurchfahrt kurz vor dem Abschluss. Noch rund eine Woche wird dann, bei laufendem Verkehr in beide Richtungen, weitergearbeitet.

Die Fertigstellung dieses Abschnittes ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Komplettausbau auf einer Länge von rund 2,7 Kilometern, der voraussichtlich Ende 2022 abgeschlossen sein wird.

Baumaßnahme läuft seit rund einem Jahr

Bei dem Umbau und der damit einhergehenden Erneuerung der Frankfurter Straße handelt es sich um ein Großprojekt, das auch für Hessen Mobil kein Alltagsgeschäft darstellt. Schon im Jahr 2004 wurde mit der Planung des Vorhabens begonnen.

Das verdeutlicht: Hinter einer Baumaßnahme dieser Größenordnung steckt eine Menge Arbeit und Energie. Nicht nur der Bau nimmt viel Zeit in Anspruch. Vielmehr ist dieser für alle Verkehrsteilnehmenden in Fulda der sicht- und spürbare Kraftaufwand, der auf der gründlichen Planung der vorherigen Jahre fußt.

Im August 2020 war es nach Jahren der Planung dann so weit: Nachdem eine routinemäßige Kampfmittelsuche durchgeführt wurde, da die Umgebung ein Bombenabwurfgebiet des Zweiten Weltkrieges ist, wurde mit den Bauarbeiten zum Ausbau der B 254 begonnen.

Die Frankfurter Straße wird im Zuge der Bauarbeiten auf insgesamt drei Fahrstreifen ausgebaut. Der neue dritte Fahrstreifen dient überwiegend als Linksabbiegestreifen und soll die angrenzenden Grundstücke besser und sicherer anbinden. Gleichzeitig erhalten Radfahrende zwischen der Fahrbahn und den neuen barrierefrei gestalteten Gehwegen eigene Fahrstreifen, damit sie sicherer unterwegs sein können.

Straßenbau braucht gewisse Voraussetzungen

Um den reibungslosen und sicheren Ablauf der Bauarbeiten beim Umbau einer Straße zu gewährleisten, ist Hessen Mobil auf gewisse Voraussetzungen angewiesen. Obwohl im extrem kalten vergangenen Winter und im regnerischen Frühjahr nicht immer auf der Baustelle gearbeitet werden konnte, liegen die Arbeiten zur Gesamtmaßnahme weiterhin im Zeitplan.

Trotzdem führten die Witterungsbedingungen und auch das Auftreten eines Gaslecks im März dazu, dass sich das Ende des ersten Bauabschnitts um wenige Wochen verzögert hat.

Das Ziel vor Augen

Die Frankfurter Straße wird nach der Verkehrsfreigabe am Donnerstagnachmittag, 17. Juni bis voraussichtlich Mitte August wieder in beide Richtungen befahrbar sein.

Im Anschluss daran werden die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt beginnen. Betroffen ist während dieser Arbeiten eine rund 850 Meter lange Strecke vom Kreuzungsbereich Kolhäuser Straße bis zum Kreuzungsbereich Mainstraße.

Der zweite Bauabschnitt Im Zuge der Arbeiten auf der Frankfurter Straße und damit auch die Gesamtmaßnahme wird voraussichtlich im Dezember 2022 abgeschlossen sein.

Bei den Arbeiten handelt es sich um eine Gemeinschaftsmaßnahme der Bundesrepublik Deutschland und der Stadt Fulda.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecherin: Fr. Jana Gutsche
Telefon: (05651) 929-539
E-Mail: osthessen@mobil.hessen.de

Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement
Kurt-Holzapfel-Straße 37
37269 Eschwege

Hessen-Suche