B 38: Erneuerung mehrerer Ampelanlagen in Fürth

Baubeginn auf 1. August verschoben

Die Bauarbeiten zur Erneuerung von zwei Ampelanlagen und einer Fußgängerampel im Zuge der Bundesstraße B 38 in der Gemeinde Fürth müssen verschoben werden.

Der Baubeginn der Maßnahme war zunächst für den heutigen Mittwoch, den 11. Juli, vorgesehen worden. Wie die Baufirma Hessen Mobil nun mitteilte, verzögert sich jedoch die Lieferung von wichtigen Ampelbauteilen um mehrere Wochen, so dass voraussichtlich erst am 1. August mit der Maßnahme begonnen werden kann.

Die geplante Baumaßnahme betrifft zum einen die Ampelanlagen am Knotenpunkt B 38 / Ellenbacherstraße / Bahnhofsstraße, sowie an der örtlichen katholischen Kirche, Knotenpunkt B 38 / Steinbacherstraße / Gänsbergweg. Hier findet eine Teilerneuerung der bestehenden Anlagen statt.

Zum anderen wird die Fußgängerschutzanlage in Höhe des Finanzamtes komplett erneuert.

Alle drei Ampelanlagen werden im Zuge der Baumaßnahme barrierefrei gestaltet. Hierzu gehören Einrichtungen wie tastbare Gehwegplatten, besondere Anforderungstaster sowie ein akustisches Freigabesignal.

Über den Baubeginn der Maßnahme wird Hessen Mobil nochmals zeitnah informieren.

Die Baukosten der gesamten Maßnahme betragen rund 130.000 Euro.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecherin: Frau Dunja Fioriti
Telefon: (06252) 5910 2103
E-Mail: suedhessen@mobil.hessen.de

Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Regionalen Bevollmächtigten Südhessen

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.