B 3/K 67 Zwingenberg: Umbau Knotenpunkt zu einem Kreisverkehrsplatz

Bauarbeiten weitestgehend abgeschlossen

Die Bauarbeiten zur Umgestaltung des Verkehrsknotens der Bundesstraße B 3 und der Kreisstraße K 67 in Zwingenberg sind bis auf wenige Restarbeiten weitestgehend abgeschlossen. Im Laufe des morgigen Mittwochs, den 13. Juni wird die bestehende halbseitige Verkehrsführung mit Ampelregelung abgebaut und der Kreisverkehrsplatz für den Verkehr freigegeben.

Der Umbau des vorhandenen ampelgeregelten Knotenpunktes zu einem Kreisverkehrsplatz erfolgte im Rahmen einer Gemeinschaftsmaßnahme von Hessen Mobil, dem Kreis Bergstraße und der Stadt Zwingenberg. Die Baumaßnahme begann im August 2017 und war in drei Bauabschnitte unterteilt.

Im Rahmen der Baumaßnahme wurde der gesamte bestehende Fahrbahnbereich des Knotenpunktes bis zu einer Tiefe von 60 Zentimetern ausgekoffert und als Kreisverkehrsplatz mit einem Außenradius von 16 Metern neu hergestellt.

Der nördliche Kreisverkehrsarm wurde auf einer Länge von rund 65 Metern, der südliche Kreisverkehrsarm auf einer Länge von rund 70 Metern und der westliche Kreisverkehrsarm auf einer Länge von rund 40 Metern erneuert. Die bestehenden Gehwege wurden ebenfalls grundhaft erneuert und im Bereich der Übergänge barrierefrei ausgebaut.

Verbunden mit der Umgestaltung des Verkehrsknotens waren auch die Neuverlegung der Straßenentwässerungsleitungen und des bestehenden Kanals. Außerdem wurden Trinkwasserhausanschlussleitungen, Telekomleitungen und Unitymedialeitungen erneuert oder umverlegt.

Die Kosten der gesamten Baumaßnahme betragen rund 1,14 Millionen Euro. Der Bund trägt dabei einen Kostenanteil in Höhe von rund 548.000 Euro. Der Kreis Bergstraße ist mit einem Kostenanteil von rund 218.000 Euro an den Gesamtkosten beteiligt. Die Stadt Zwingenberg trägt einen Kostenanteil von rund 345.000 Euro. Die verbleibenden Kosten verteilen sich auf die Versorgungsträger.

Das Land Hessen unterstützt im Rahmen der Verkehrsinfrastrukturförderung den Kreis Bergstraße und die Stadt Zwingenberg beim Umbau des Knotenpunktes. Der Kreis Bergstraße erhält eine Zuwendung in Höhe von etwa 147.000 Euro. Die Zuwendung an die Stadt Zwingenberg beträgt rund 107.000 Euro.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecherin: Frau Dunja Fioriti
Telefon: (06252) 5910 2103
E-Mail: suedhessen@mobil.hessen.de

Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Regionalen Bevollmächtigten Südhessen

Hessen-Suche