B 49: Instandsetzungen an zwei Brücken zwischen Wetzlar-Mitte und Wetzlar-Garbenheim dauern länger

Die Instandsetzung des Schadens an der Brücke zwischen Wetzlar-Garbenheim und Wetzlar-Mitte in Fahrtrichtung Limburg schreitet voran. Seit dem 24. September laufen die Sanierungsarbeiten in diesem Bereich der B49-Brücke in Fahrtrichtung Limburg. Ursprünglich war geplant, diese Sanierung bis Mitte Oktober abschließen zu können.

Allerdings sind beim Öffnen der schadhaften Stelle größere Schäden unter der Fahrbahn entdeckt worden, die sich auch auf die gegenüberliegende Fahrbahn erstrecken. Dies war jedoch erst nach dem Ausbau des Asphalts zu erkennen. Der Sanierungsaufwand ist daher umfangreicher und die Sanierung des Schadens in Fahrtrichtung Limburg dauert länger als geplant, sodass an diesem Wochenende noch nicht der komplette Rückbau der Baustelle stattfinden kann. Zudem müssen im Anschluss die entdeckten Schäden auf der Gegenfahrbahn (Fahrtrichtung Gießen) repariert werden. Die Bauarbeiten werden sich daher bis in diesen November hinein verlängern.

Die jetzige Verkehrsführung auf der B 49 muss noch weitere ein bis zwei Wochen bestehen bleiben bis anschließend die Baustellenverkehrsführung umgebaut und dann auf der Fahrbahn in Fahrtrichtung Limburg mit einer 2+0-Verkehrsführung aufgebaut wird. Das heißt, der Verkehr in Fahrtrichtung Gießen wird dann auf die Gegenfahrbahn verschwenkt; in Fahrtrichtung Limburg und in Fahrtrichtung Gießen steht weiterhin jeweils ein Fahrstreifen zur Verfügung – allerdings ausschließlich auf der dann fertig sanierten Fahrbahn Limburg. Beide Fahrtrichtungen werden durch eine Schutzwand sicher voneinander abgetrennt.
Wann genau die Baustellenverkehrssicherung umgebaut wird, ist momentan noch in der Abstimmung. Während des Umbaus, während dem unter anderem etwa zwei Kilometer Stahlgleitwand versetzt werden müssen, wird es erneut erforderlich, die B 49 zwischen Wetzlar-Mitte und Wetzlar-Garbenheim in beiden Fahrtrichtungen voll zu sperren. Zu den genauen Sperrzeiten und den dann geltenden Umleitungen werden wir in Kürze noch eine separate Information herausgeben.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecherin: Frau Sonja Lecher
Telefon: (06421) 403 123
E-Mail: westhessen@mobil.hessen.de

Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Regionalen Bevollmächtigten Westhessen

Hessen-Suche