Hessen Mobil: Heiko Durth in sein Amt als Präsident eingeführt

Übergabe der Ernennungsurkunde durch Verkehrsminister Al-Wazir

2021-04-01_Hessen Mobil_Amtseinführung Heike Durth_1.JPG

Hessen Mobil: Amtseinführung Präsident Heiko Durth
Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir, die beiden Staatssekretäre Dr. Philipp Nimmermann und Jens Deutschendorf sowie Hessen Mobil-Präsident Heiko Durth (v.l.n.r.)

Seit heute ist Heiko Durth neuer Präsident von Hessen Mobil. Der bisherige Vizepräsident tritt die Nachfolge von Prof. Gerd Riegelhuth an, der Ende Februar verabschiedet wurde.

Auf die Behörde und ihren neuen Leiter kämen große Herausforderungen zu, sagte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir bei der Übergabe der Ernennungsurkunde. Er nannte die Umsetzung der umfangreichen Sanierungs- und Bauprogramme des Landes und des Bundes, die Digitalisierung der Behörde, den zunehmenden Fachkräftemangel sowie die neuen Themenfelder von Hessen Mobil.

Seit Anfang des Jahres ist Hessen Mobil nicht mehr für die Autobahnen des Landes zuständig; diese Aufgabe hat die bundeseigene Autobahn GmbH übernommen. Doch der Wegfall für die Zuständigkeit der Autobahn bietet Hessen Mobil auch Chancen – und Kapazitäten, die für andere Aufgaben genutzt werden können. „Ich freue mich riesig auf die neuen Herausforderungen, insbesondere im Hinblick auf die Zukunftsthemen Digitalisierung, Nahmobilität und Radverkehr. Als Kind von Hessen Mobil kenne ich natürlich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gut und weiß um Ihre Stärken“, betonte Durth in seiner Antrittsrede. „Deshalb blicke ich auch mit großer Zuversicht auf die Neustrukturierung unserer Behörde.“

Leitmotiv für Hessen Mobil bleibt es, die hessische Verkehrswende weiterhin erfolgreich voranzutreiben. Nicht nur weil die Sicherung der Mobilität ein Garant für die wirtschaftliche Entwicklung ist, sondern vor allem geht es um die Sicherung der Lebensqualität. „Um den gesellschaftlichen Entwicklungen schneller Rechnung tragen zu können, müssen wir uns aber auch gemeinsam mit der Politik Gedanken machen, wie man Prozesse beschleunigen kann, beispielsweise bei der Planung und dem Bau von neuen Radwegen, ohne die demokratischen Beteiligungsprozesse außer Kraft zu setzen“ machte Durth deutlich.

Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir würdigte Durth als ausgewiesenen Fachmann, der mit seiner reichen Erfahrung Kontinuität gewährleiste, aber auch alle Voraussetzungen für die anstehende Neuausrichtung von Hessen Mobil mitbringe: "Die klimafreundliche Mobilität der Zukunft basiert auf der intelligenten Vernetzung der einzelnen Verkehrsträger. Hessen Mobil kann dazu einen wesentlichen Beitrag leisten. Ich wünsche Heiko Durth für seine neuen Aufgaben alles Gute und viel Erfolg und bin mir sicher, dass er verantwortungsvoll und vorausschauend die richtigen Akzente setzen wird.“

Seit 1994 ist Durth für die Hessische Straßen- und Verkehrsverwaltung tätig und hat in dieser Zeit zahlreiche, operative Leitungspositionen bei Hessen Mobil bekleidet. Er arbeitete zudem im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, sowie in der Zentrale von Hessen Mobil. Bei bedeutenden hessischen Großprojekten, wie beispielsweise der Schiersteiner Brücke und der Salzbachtalbrücke in Wiesbaden und dem Riederwaldtunnel in Frankfurt war er verantwortlich tätig.

Der studierte Bauingenieur war zuletzt Abteilungsleiter Bau bevor er 2020 zum Vizepräsidenten von Hessen Mobil bestellt wurde.
 

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Dirk Kronewald
Telefon: (0611) 366-3097
E-Mail: presse@mobil.hessen.de

Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement
Wilhelmstr. 10
65185 Wiesbaden