IMAGinE – kooperativ und sicher in Hessen unterwegs

Neues Forschungsprojekt zur kooperativen Gefahrenvermeidung im Straßenverkehr

Grafik Kooperatives Fahren.png

Grafik Kooperatives Fahren.png

Jeder Autofahrer kennt das: Man möchte an einer Anschlussstelle auf die Autobahn auffahren, aber die Verkehrsdichte ist so hoch, dass man Schwierigkeiten hat, sich in den durchgehenden Verkehrsstrom einzufädeln.

Diese Stresssituation wird bald der Vergangenheit angehören: Am 1. September startete das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderte Großprojekt IMAGinE (Intelligente Manöver Automatisierung – kooperative Gefahrenvermeidung in Echtzeit). In diesem Forschungsprojekt werden innovative Assistenzsysteme für das kooperative Fahren der Zukunft entwickelt.

Hessen Mobil ist seit jeher als Straßenbetreiber einer der Pioniere, wenn es um vernetztes Fahren geht und setzt mit der Beteiligung an diesem Projekt die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Straßenbetreibern und der Fahrzeugindustrie auf dem Weg zum automatisierten Verkehr fort.

Neben Hessen Mobil sind elf Partner aus der Automobil- und Zulieferindustrie sowie der Wissenschaft beteiligt. In den nächsten vier Jahren wird das BMWi das Projekt mit 17,9 Millionen Euro fördern.

"Kooperatives Fahren" bedeutet, dass Fahrzeuge und Infrastruktur mittels automatischen Informationsaustauschs intelligent miteinander agieren. Schwierige Fahrsituationen wie Überholmanöver oder das Einfädeln auf Autobahnen können damit kooperativ und sicherer erfolgen.

Um diese Vision zu verwirklichen, werden neue Standards zur automatischen Informationsübermittlung zwischen Fahrzeugen und Infrastruktur entwickelt. Auf dieser Grundlage können Fahrassistenzsysteme Verkehrsteilnehmer wirksam dabei unterstützen, Fahrmanöver abgestimmt und sicherer durchzuführen. 

In Testszenarien wird das Systemverhalten mehrerer PKW- und LKW- Fahrzeuge auf der Autobahn sowie auf Landstraßen untersucht. Die Funktionsfähigkeit soll in sechs typischen Fahrsituationen nachgewiesen werden. 

Am Konsortium sind neben Hessen Mobil folgende Unternehmen beteiligt: Adam Opel AG (Projektleitung), BMW AG, Continental Teves AG & Co. oHG, Daimler AG, IPG Automotive GmbH, MAN Truck & Bus AG, Nordsys GmbH, Robert Bosch GmbH, Volkswagen AG, Würzburger Institut für Verkehrswissenschaften GmbH sowie seitens der Wissenschaft die Technische Universität München.

IMAGinE in Zahlen:

12 48 37,2 1 17,9 2000 6

Projekt-partner

Monate Laufzeit

Millionen Projekt-

Förder-geber

Millionen Förderung

Personen
-monate
Arbeits-
leistung

Kooperative
Funktionen

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecherin: Frau Sandra Blass
Telefon: (0611) 366 3097
E-Mail: presse@mobil.hessen.de

Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement
Wilhelmstr. 10
65185 Wiesbaden

Hessen-Suche