L 3044 Haiger-Oberroßbach nach Haiger-Weidelbach

Sanierung eines weiteren Abschnittes beginnt

Ab dem kommenden Montag, 17.9.2018 wird ein weiterer Abschnitt der L 3044 saniert. Zwischen Haiger-Oberroßbach und Haiger-Weidelbach weist die Fahrbahn starke Schäden in Form von Verdrückungen, Netzrissen und Ausbrüchen auf. Auch ist der Straßenaufbau für die heutige starke Verkehrsbelastung nicht ausreichend dimensioniert und soll den neuen Anforderungen angepasst werden. Daher werden zunächst die vorhandenen Schadstellen fachgerecht saniert und anschließend 14 cm zusätzlicher Asphalt im Hocheinbau aufgetragen.

Zusätzlich werden in den Kurvenbereichen an der Innenseite der Fahrbahn Rasengittersteine zur Stabilisierung der Bankette verlegt. In anderen Teilbereichen werden Drainageleitungen verlegt, um das Wasser aus den Hängen aufzunehmen. Auf der gesamten Strecke werden die Querdurchlässe unterhalb der Fahrbahn erneuert, die Gräben neu profiliert und die Anschlüsse an die Feldwege angepasst. Im Auftrag der Stadtwerke Haiger werden ca. 90 m Wasserleitung erneuert.

Die Arbeiten werden in zwei Bauabschnitten ausgeführt: Im Herbst 2018 wird der Abschnitt zwischen Oberroßbach und dem Abzweig der K 48 saniert, im zeitigen Frühjahr 2019 der Abschnitt zwischen der K 48 und Weidelbach. Die Arbeiten am ersten Bauabschnitt beginnen am 17.9. und sollen bis zum 30.11. abgeschlossen werden. Aufgrund des Arbeitsumfanges und der zu geringen Fahrbahnbreite müssen die Arbeiten unter jeweiliger Vollsperrung ausgeführt werden. Der Knotenpunkt L 3044 mit der K 48 bleibt dabei immer befahrbar und wird mit einer Baustellenampel geregelt.

Die Umleitung für den ersten Bauabschnitt führt von Haiger über die L 3442 Richtung Offdilln nach Weidelbach und umgekehrt. Die großräumige Umleitung für Gefahrguttransporter erfolgt von Haiger kommend über die B 277 Richtung Dillenburg, weiter über die B 253 ins Dietzhölztal und zurück.

Die Kosten für die insgesamt 2,5 Kilometer lange Baustelle belaufen sich auf rund 1,25 Mio. € und werden im Rahmen der Sanierungsoffensive an Landesstraßen vom Land Hessen getragen.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecherin: Frau Bettina Amedick
Telefon: (06421) 403 142
E-Mail: westhessen@mobil.hessen.de

Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Regionalen Bevollmächtigten Westhessen

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.