L 3120: Fahrbahnsanierung Wald-Michelbach / Kreidach

Bürgermeister Dr. Sascha Weber, Ortsvorsteher Andreas Maier und Regionalbevollmächtigter Andreas Moritz gaben neu sanierte Straße in der Ortsdurchfahrt Kreidach frei

Verkehrsfreigabe_L3120_Kreidach.JPG

Verkehrsfreigabe der neu sanierten Straße in der Ortsdurchfahrt Kreidach

Nach rund sechswöchiger Bauzeit konnte am vergangenen Freitag, den 3. August, der Wald-Michelbacher Bürgermeister Dr. Sascha Weber gemeinsam mit Ortsvorsteher Andreas Maier und dem Regionalen Bevollmächtigten von Hessen Mobil, Andreas Moritz, die neu sanierte Straße in der Ortsdurchfahrt des Wald-Michelbacher Ortsteils Kreidach freigeben.

„Als eine der Hauptausfallstraßen in unserer Gemeinde ist die Ortsdurchfahrt Kreidach seit Jahren stark belastet. Ich freue mich sehr, dass mit der Sanierung sich nicht nur die Situation für die Pendler verbessert, sondern auch die Lärmbelästigung für die Anwohner deutlich reduziert wird.“ freute sich Bürgermeister Dr. Weber beim Pressetermin.

Auch der Regionalbevollmächtigte von Hessen Mobil Südhessen, Andreas Moritz, zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf der Bauarbeiten: "Baumaßnahmen in Ortsdurchfahrten, die unter Vollsperrung durchgeführt werden müssen, sind für alle Beteiligten immer mit Einschränkungen und Anstrengungen verbunden. Gerade natürlich wenn es sich um stark frequentierte Straßen handelt. Schön ist es dann, wenn die Bauarbeiten, wie hier in Kreidach ohne größere Komplikationen verlaufen und die Straße wie geplant freigegeben werden kann."

Und Ortsvorsteher Andreas Maier fügte hinzu: "Auf Grund des hohen Verkehrsaufkommens und des schlechten Zustands der Ortsdurchfahrt war eine Sanierung unumgänglich. Ich freue mich, dass dies in 2018 noch realisiert wurde."

Die Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahndecke im Zuge der Landesstraße L 3120 in der Ortsdurchfahrt von Wald-Michelbach/ Kreidach hatten am 25. Juni mit Beginn der hessischen Sommerferien begonnen und verliefen planmäßig, so dass die Strecke, wie angekündigt, zum Beginn der Schule wieder freigegeben werden konnte. In den nächsten Wochen erfolgen dann noch ausstehende Markierungsarbeiten und Restarbeiten an der Gussasphaltrinne. Diese Arbeiten erfolgen dann unter einer geringfügigen Einengung der Fahrbahn.

Die Baumaßnahme erfolgte in vier Bauabschnitten und wurde unter Vollsperrung des jeweiligen Abschnittes durchgeführt.

Bauabschnitt 1 verlief vom Ortseingang Kreidach aus Richtung Mörlenbach, etwa 70 Meter unterhalb der Einmündung "Almenweg" bis zur Einmündung "Almenweg".

Bauabschnitt 2 erstreckte sich auf einer Länge von rund 270 Metern ab der Einmündung "Almenweg" bis hin zur Einfahrt eines Parkplatzes gegenüber der "Bachstraße".

Bauabschnitt 3 verlief auf einer Länge von rund 210 Metern ab dem Ende des zweiten Bauabschnittes bis hin zur Einmündung "Bürgermeister-Quick-Straße".

Bauabschnitt 4 betraf den Abschnitt von rund 600 Metern ab der "Bürgermeister-Quick-Straße bis zur Einmündung "Talweg".

Im Rahmen der Baumaßnahme wurde die Asphaltfahrbahn der L 3120 grundhaft erneuert.

Der vorhandene Fahrbahnaufbau wurde rund zehn Zentimeter abgefräst. Im Bereich von Schadstellen erfolgte eine tiefergehende Sanierung.

Der neue Fahrbahnaufbau wurde anschließend mit einer sechs Zentimeter starken Asphaltbinderschicht und einer vier Zentimeter starken Asphaltdeckschicht hergestellt. Die Entwässerungsrinne am oberen Fahrbahnrand wurde neu hergestellt. Straßenabläufe sowie Schieberkappen wurden erneuert.

Die Baukosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 655.000 Euro, die im Rahmen der Sanierungsoffensive 2016-2022 zum Erhalt des Landesstraßennetzes im Auftrag des Landes Hessen investiert wurden.

Davon werden rund 32.000 Euro von der Gemeinde Wald-Michelbach getragen.

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecherin: Frau Dunja Fioriti
Telefon: (06252) 5910 2103
E-Mail: suedhessen@mobil.hessen.de

Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Regionalen Bevollmächtigten Südhessen

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.