Straßenmeisterei Hofheim testet automatischen Sinkkastenheber

Gesundheit der Mitarbeitenden steht bei Hessen Mobil immer im Fokus

Auf der Straßenmeisterei in Hofheim am Taunus beginnt die Testphase eines eigens für Hessen Mobil entwickelten, automatischen Sinkkastenhebers. Ein Gerät, dass es den Mitarbeitenden im Straßenbetriebsdienst erheblich erleichtert, schwere Gullydeckel anzuheben und den darin befindlichen Einsatz (auch Sinkkasten genannt) zu leeren.

Sobald die Testphase erfolgreich abgeschlossen ist, sollen fünf weitere Geräte in Serie hergestellt und somit die 46 Straßenmeistereien von Hessen Mobil in einem ersten Schritt versorgt werden.

Vor-Ort-Termin Pilotprojekt Sinkkastenheber 1
Der automatische Sinkkastenheber wird auf einem Hakenlift-Container montiert, der auf allen Hakenliftfahrzeugen von Hessen Mobil eingesetzt werden kann.

Bei einem Vor-Ort-Termin wurden jetzt Funktionsweise und Besonderheiten des Prototyps vorgestellt.

Dietmar Viehl, Leiter des Dezernats Betrieb bei Hessen Mobil: „Der Arbeitsschutz und die Gesundheit unserer Mitarbeitenden liegt uns sehr am Herzen. Daher sind wir laufend bemüht, Arbeitsabläufe zu optimieren und an technische Lösungen zur Arbeitserleichterung zu tüfteln. Die Entwicklung des Sinkkastenhebers zeigt das in herausragender Art und Weise.“

Ein Gullydeckel wiegt durchschnittlich 25 Kilogramm, der Einsatzeimer je nach Größe und Inhalt bis zu 40 Kilogramm. Bis zu 100 Straßenabläufe werden von einem Team der Straßenmeisterei an einem Tag geleert und gesäubert.

Sehr hohe Kraftanstrengungen mit gesundheitlichen Folgeschäden an allen Gelenken und an der Wirbelsäule sind keine Seltenheit bei manueller Reinigung. Diese beschwerliche Arbeit könnte in Zukunft der Sinkkastenheber übernehmen.

Vor-Ort-Termin Pilotprojekt Sinkkastenheber 2
Michael Spanu vom Team Straßenmeisterei Hofheim führt die Funktionsweise des automatischen Sinkkastenhebers vor.

Das Gerät wurde in enger Kooperation von Hessen Mobil mit der Firma Subtech als autarkes System entwickelt. Es wird auf einem Hakenlift-Container montiert, der auf allen Hakenliftfahrzeugen von Hessen Mobil eingesetzt werden kann.

Doch das System hat noch weitere Vorteile, wie Projektleiter Holger Brune erläutert: „Uns war es wichtig, dass das Gerät von einer Person bedient werden kann und dank des schwenkbaren Arms beidseitig einsetzbar ist. Außerdem wird die Fahrzeugbreite des LKW nicht überschritten und der gesamte Vorgang dauert nicht viel länger als zwei Minuten. Durch das hydraulische Abkippen des Einsatzes auf die Ladefläche kommen unsere Mitarbeitenden nicht mit dem enthaltenen Schmutz und Dreck in Berührung.“

Vor-Ort-Termin Pilotprojekt Sinkkastenheber 3
Sehr hohe Kraftanstrengungen mit gesundheitlichen Folgeschäden an allen Gelenken und an der Wirbelsäule sind keine Seltenheit bei manueller Reinigung. Diese beschwerliche Arbeit könnte in Zukunft der Sinkkastenheber übernehmen.

Um die Auflage des Gullydeckels anschließend reinigen zu können, sind ein Hochdruckreiniger und ein 1500 Liter fassender Wassertank mit an Bord.

„Unser dringliches Anliegen ist es, das System so schnell wie möglich regionenweise in der Praxis einzusetzen“, so Dietmar Viehl. „Dank des vollautomatischen Arbeitsablaufs können auch unsere Kolleginnen und Kollegen mit körperlichen Einschränkungen für diese Arbeit wieder voll eingesetzt werden“

Ein Video zum Projekt „Sinkkastenheber“ ist hier abrufbar.

Vor-Ort-Termin Pilotprojekt Sinkkastenheber 4
Mit dabei (v.l.n.r.): Projektleiter Holger Brune, Dezernatsleiter Dietmar Viehl, Thomas Felmeden, Leiter der SM Hofheim, Geschäftsführer Michael Holtermann und Claas Gembler von der Firma Subtech sowie Michael Spanu vom Team der SM Hofheim
Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Dirk Kronewald
Telefon: (0611) 366-3097
E-Mail: presse@mobil.hessen.de

Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement
Wilhelmstr. 10
65185 Wiesbaden

Hessen-Suche