Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir führt Gerd Riegelhuth in sein Amt als Präsident von Hessen Mobil ein

Seit heute ist Gerd Riegelhuth neuer Präsident von Hessen Mobil. Der bisherige Vizepräsident tritt die Nachfolge von Burkhard Vieth an, der Mitte Januar in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Gerd_Riegelhuth.JPG

Gerd Riegelhuth

Auf die Behörde und ihren neuen Leiter kämen große Herausforderungen zu, sagte der Minister. Er nannte die Umsetzung der umfangreichen Sanierungs- und Bauprogramme des Landes und des Bundes sowie die Umstrukturierung durch die Autobahngesellschaft:

2021 wird die Infrastrukturgesellschaft (IGA) ihre Arbeit aufnehmen – ab diesem Zeitpunkt trägt der Bund die alleinige Verantwortung für Planung, Bau, Betrieb und Erhaltung der Bundesautobahnen. Eine Entwicklung, die für Hessen Mobil eine Neustrukturierung bedeutet. Riegelhuth sieht das in erster Linie als Herausforderung, die es im Interesse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch im Interesse Hessens zu meistern gilt. Dabei wendete er sich vor allem an alle Beschäftigten von Hessen Mobil: "Wer nicht begeistern kann, kann nicht führen." Und schlug gleichzeitig kritische Töne an: "Wir haben sehr gut ausgebildete Mitarbeiter, aber wir benötigen zusätzliches qualifiziertes Personal." Der Fachkräftemangel soll deshalb in Zukunft noch stärker angegangen werden.

Riegelhuth wird die technologische Offensive in allen Bereichen der Behörde weiterentwickeln. Der eHighway auf der A 5 zwischen Darmstadt und Frankfurt ist dabei nur das jüngste Projekt. Der neue Präsident legt daher den Fokus auf Hessen Mobil als Mobilitätsdienstleister: "Unser Leitmotiv ist es, die hessische Verkehrswende weiterhin erfolgreich voranzutreiben. Nicht nur weil die Sicherung der Mobilität ein Garant für die wirtschaftliche Entwicklung ist, sondern vor allem geht es um die Sicherung der Lebensqualität."

Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir sagte dazu: „Mit Gerd Riegelhuth übernimmt ein höchst erfahrener Fachmann des Straßen- und Verkehrswesens die Leitung von Hessen Mobil. Der schnelle Wechsel gewährleistet Kontinuität und schafft die besten Voraussetzungen für die anstehenden Neuausrichtungen und Aufgaben. Wir müssen das Klima schützen, die Luftqualität in den Städten verbessern, und dazu die einzelnen Verkehrsträger besser vernetzen, damit sie ihren größtmöglichen Beitrag zur Sicherung der Mobilität leisten können“.

Seit 1988 ist Riegelhuth für die Hessische Straßen- und Verkehrsverwaltung tätig und hat in dieser Zeit nicht nur mehrere Leitungspositionen im ehemaligen Autobahnamt Frankfurt, der Verkehrszentrale Hessen sowie in der Zentrale von Hessen Mobil wahrgenommen, sondern gleichzeitig auch eine Vielzahl von europäischen und nationalen Forschungs-, Kooperations- und Entwicklungsprojekten oder auf dem Gebiet des Verkehrs- und Mobilitätsmanagements verantwortet.

Er war zuletzt von 2007-2011 Leiter der Abteilung Verkehrsmanagement, Betrieb und Verkehr und nach Umstrukturierung der Hessischen Straßen- und Verkehrsverwaltung zu Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement von 2012 bis 2017 Leiter der Abteilung Verkehr. Am 2. November 2017 wurde Gerd Riegelhuth zum Vizepräsidenten von Hessen Mobil bestellt, seit heute ist er Präsident. Al-Wazir: „Ich wünsche ihm bei seinen verantwortungsvollen Aufgaben alles Gute und viel Erfolg.“

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecherin: Frau Frauke Werner
Telefon: (0611) 366 3097
E-Mail: frauke.werner@mobil.hessen.de

Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement
Wilhelmstr. 10
65185 Wiesbaden

Hessen-Suche