B 83 Ortsumgehung Bad Karlshafen

Die B 83 dient im Bereich nördlich von Kassel sowohl dem regionalen als auch dem überregionalen Verkehr. Durch die Neuführung bei Bad Karlshafen wird die Streckenführung deutlich verkürzt.

Die B 83 dient im Abschnitt nördlich von Kassel sowohl dem regionalen als auch dem überregionalen Verkehr. Sie bindet den nördlichen Teil des Landkreises mit Kassel, Hofgeismar und Bad Karlshafen an die nordrhein-westfälischen Städte Hameln, Holzminden und Höxter an.

Durch den Verlauf über Bad Karlshafen-Helmarshausen, Bad Karlshafen-Ortskern und Beverungen-Herstelle ist die B 83 für den weiträumigen Durchgangsverkehr durch die kurvige und unübersichtliche Führung entlang Weser und Diemel allerdings wenig zielgerichtet.

Mit der Neuführung der B 83 bei Bad Karlshafen wird die Streckenführung deutlich verkürzt. Gleichzeitig werden hierdurch die Ortslagen vom Durchgangsverkehr entlastet.

Zwei Bundesländer, ein Projekt

Bei der Ortsumgehung Bad Karlshafen – Beverungen-Herstelle handelt es sich um eine länderübergreifende Baumaßnahme, die in enger Zusammenarbeit mit den beiden der Straßenbauverwaltungen Straßen NRW und Hessen Mobil umgesetzt wird.

Drei Viertel der rund 4,5 km langen Strecke liegen in Hessen, gut 1 km in Nordrhein-Westfalen. Erreicht man Herstelle bislang nach 10 km in rund 10 Minuten Fahrtzeit, wird sich dies zukünftig etwa halbieren.

In Höhe des Schlosses Wülmersen zweigt die neue B 83 zunächst nach Westen ab, führt dann auf direktem Wege nach Norden und zum Schluss mit kleinem Schwenk nach Westen zum Anschluss an die B 83, alt in Beverungen-Herstelle.

Im Verlauf der neuen Strecke wird die Kreisstraße K 72 überquert, führt dann ein Stück parallel zur K 73 bei Hasselhof und quert diese mit der Ilksbachtalbrücke vor dem Anschluss an die alte Strecke. Einige weitere Bauwerke sind für die Querung von Wirtschaftswegen und Bachläufen erforderlich.

Im Oktober 2017 wurde mit dem Bau einer Baustraße zum Bauwerk 7 "Schiewe Halbe" begonnen.

Von insgesamt 7 zu errichtenden Brückenbauwerken befinden sich 5 Bauwerke in Hessen und 2 in Nordrhein-Westfalen. Das Bauwerk 1 (Talbrücke Knickgraben ist noch in der Bauausführung, die Bauwerke 2 bis 7 wurden bereits fertiggestellt.

Im Juli 2021 wurde mit dem Streckenbau begonnen.

Der zeitliche Ablauf für die Errichtung der Bauwerke stellt sich wie folgt dar:

BW 1   Unterführung Knickgraben

Baudurchführung ab Juni 2020, die Fertigstellung ist für Mai 2022 eingeplant   

BW 2   Unterführung Wirtschaftsweg und Höllebach

Baubeginn am 27. Mai 2019.
Fertigstellung erfolgte am 04. November 2020

BW 3   Überführung K 72

Baubeginn am 26. August 2019.
Fertigstellung erfolgte am 15. Juni 2021

BW 4   Unterführung Wirtschaftsweg und Hainbach

Bauausführung seit März 2020,
Fertigstellung erfolgte am 17. Dezember 2020

BW 5   Überführung Wirtschaftsweg Hasselhof

Baubeginn am 20. Juli 2019,

Fertigstellung erfolgte am 24. Juli 2020

BW 6   Ilksbachtalbrücke (NRW)

Baubeginn im Januar 2020,
Das längste Talbauwerk der Ortsumgehung wurde am 15. Oktober 2021 fertiggestellt.

BW 7   "Schiewe Halbe" (NRW)

Fertigstellung erfolgte am 27. September 2019

Bogenbrücke "Schiewe Halbe" (BW 7) nach Fertigstellung Ende 2019
Bogenbrücke "Schiewe Halbe" (BW 7) nach Fertigstellung Ende 2019

Ab Oktober 2018 wurde mit den Bauleistungen in Hessen mit der Erstellung von Baustraßen, Wirtschaftswegen sowie Erd- und Vorschüttungsarbeiten begonnen.

B 83 Bad Karlshafen - Erd- und Vorschüttungsarbeiten zwischen den Bauwerken 1 und 2 im April 2019
Erd- und Vorschüttungsarbeiten zwischen den Bauwerken 1 und 2 im April 2019
Brücke über den Höllebach (BW 2) kurz vor der Fertigstellung; Stand Juni 2020
Brücke über den Höllebach (BW 2) kurz vor der Fertigstellung; Stand Juni 2020
Überbauherstellung für das BW 3, ÜF der K 72 mit Umfahrung für die Kreisstraße und Blick in Richtung Bauwerk 5 (WiWeg Hasselhof) und Landesgrenze NRW. Stand Mai 2020.
Überbauherstellung für das BW 3, ÜF der K 72 mit Umfahrung für die Kreisstraße und Blick in Richtung Bauwerk 5 (WiWeg Hasselhof) und Landesgrenze NRW. Stand Mai 2020.
Wirtschaftswegüberführung "Hasselhof" (BW 5) nach Fertigstellung im Juli 2020. Als Restarbeiten fehlen noch die Pflasterarbeiten unterm Bauwerk und Straßenanschlüsse.
Wirtschaftswegüberführung "Hasselhof" (BW 5) nach Fertigstellung im Juli 2020. Als Restarbeiten fehlen noch die Pflasterarbeiten unterm Bauwerk und Straßenanschlüsse.
Auch das 4. ÜB des Hainbachs und Wirtschaftsweg wächst aus der Tiefe
Auch das 4. ÜB des Hainbachs und Wirtschaftsweg wächst aus der Tiefe,

Die Fertigstellung der länderübergreifenden Ortsumgehung ist für Ende 2022 vorgesehen

Projektstatus: im Bau
Baubeginn: Herbst 2017
Bauende: voraussichtlich Ende 2022
Verkehrsführung: Die Bauphasen wurden so eingeteilt, dass der Fahrzeugverkehr so gering wie möglich beeinträchtigt wurde. Lediglich in den Anschlussbereichen der neuen B 83 wird die Verkehrssicherung über eine halbseitige und über eine Vollsperrung der B 83 erfolgen. Die Sperrungen erfolgen gegen Ende der Baumaßnahmen voraussichtlich im Herbst 2022.
Kostenträger: Bund

Stand: Oktober 2021, Projekt-HE-ID: 06428