Netzbeeinflussung

Bei der Netzbeeinflussung gilt folgendes Grundprinzip: Kommt es zu Verkehrsstörungen auf einem Streckenabschnitt, wird der Verkehr mit Hilfe von Wechselwegweisern auf eine Alternativroute umgeleitet. Das engmaschige hessische Autobahnnetz verfügt über viele Alternativrouten und eignet sich daher gut für den Einsatz von Netzbeeinflussungsanlagen.

Dazu gehören neben mechanischen Wechselwegweisern auch dynamische Informationstafeln (dWiSta), die neben der Umleitung auch Angaben zu Umleitungsgrund und Reisezeitverzögerungen anzeigen. Für Verkehrsteilnehmer werden Umleitungsempfehlungen so transparenter und nachvollziehbarer, was wiederum zu mehr Akzeptanz und Effizienz der Anlagen führt. Durch die Netzbeeinflussung kann der Verkehr bestmöglich im Netz verteilt werden.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.