Lichtsignalanlagen

Zur besseren Steuerung des Verkehrs an Kreuzungen und Einmündungen werden Lichtsignalanlagen eingesetzt. Sie optimieren nicht nur den Verkehrsfluss, sie tragen vor allem auch zur Erhöhung der Verkehrssicherheit an hoch belasteten Knotenpunkten im Straßennetz bei. Hessen Mobil betreut hessenweit rund 2.300 Anlagen, dazu zählen auch Fußgängerschutzanlagen, auf hoch belasteten Straßen in Innerortsbereichen und Ballungsräumen.

Die fortschreitende technische Entwicklung macht es heute möglich, sehr flexibel auf unterschiedliche Verkehrssituationen an Knotenpunkten zu reagieren. Waren es früher starre Programmstrukturen, nach denen die Anlagen geschaltet wurden (Festzeitsteuerung), so bedienen wir uns heute zunehmend verkehrsabhängiger Steuerungsverfahren.

Ältere Lichtsignalanlagen aus den siebziger und achtziger Jahren rüsten wir daher sukzessive auf moderne Steuerungstechnik um. Zudem werden im Rahmen des Qualitätsmanagements systematisch Aspekte der Leistungsfähigkeit und Verkehrssicherheit evaluiert.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.