Ein Plan des Neu- und Ausbau eines Rad- und Gehweges zwischen Ranstadt und Ortenberg/Selters im Zuge der B 275

B 275 - Neu- und Ausbau eines Rad- und Gehweges zwischen Ranstadt und Ortenberg/Selters

Zwischen Ranstadt und Ortenberg/Selters ist der Neu- und Abschnittsweise Ausbau eines Rad- und Gehweges vorgesehen. Dieser Rad- und Gehweg ist größtenteils straßenbegleitend zur Bundesstraße 275 und mit einer Breite von 2,5 m geplant. Der gesamte Planungsabschnitt beträgt rund 4,2 km und ermöglicht eine Verbindung zwischen dem Niddaradweg in Ranstadt und dem Vulkanradweg in Selters.

Lesedauer:2 Minuten

Auf einer Länge von rund 4,5 km verbindet der geplante Rad- und Gehweg Ranstadt mit dem Ortenberger Ortsteil Selters und dem dort verlaufenden Vulkanradweg. Über Ortsstraßen ist in Ranstadt zudem der Niddaradweg erreichbar. Der Rad- und Gehweg wird größtenteils straßenbegleitend geführt, zudem werden das vorhandene Rad- und Wirtschaftswegenetz in die Planung eingebunden.

In Ranstadt verläuft ab der Bergstraße ein Wirtschaftsweg in Richtung Süden, der die Bundesstraße mit einer Unterführung quert. Nach der Unterführung beginnt der geplante Rad- und Gehweg in Richtung Selters und verläuft zunächst mit einer Rampe bis auf das Höhenniveau der Bundesstraße und anschließend straßenbegleitend bis zum Waldende.

Ab dort wird der Ranstädter Weg, Teil des Radwegenetzes des Wetteraukreises und des Wanderweges Bonifatiusroute, bis zum Ortenberger Ortsteil Effolderbach genutzt. In Effolderbach besteht zudem Anschluss an die Lahn-Kinzig-Bahn. Über Ortsstraßen und vorhandene Wirtschaftswege verläuft der geplante Rad- und Gehweg parallel zur Kreisstraße bis zur Einmündung B 275 / K 238.

Mit einer Unterführung wird hier eine gesicherte Querung der Bundesstraße hergestellt, bevor der Rad- und Gehweg straßenbegleitend zunächst vorbei am Schulstandort Konradsdorf bis zum Bauende nach Selters führt.

Derzeit befindet sich das Projekt im Anhörungsverfahren.

Planungsstand:Genehmigungsplanung (Planfeststellungsverfahren)
Kostenträger:Bund

 Stand: Februar 2024; Projekt-HE-ID: 17090

Schlagworte zum Thema