Das Brückenteil aus Stahl kommt am Zielort an

Rhein-Main

L 3027: Brücke in Niedernhausen wird im Frühjahr freigegeben

Zusätzliche Arbeiten verzögern Bauarbeiten

Lesedauer:1 Minute

Die Verkehrsfreigabe der Brücke an der Landesstraße 3027 in Niedernhausen verzögert sich voraussichtlich auf Ende April 2024.

Gründe sind unter anderem, dass zusätzliche Leitungen für Telekommunikation, Strom und Wasser verlegt werden müssen, sowie die schlechte Witterung der vergangenen Wochen.

Die alte Brücke über die Bahngleise musste 2021 wegen gravierender Schäden abgerissen werden und wird seitdem neu errichtet.

Im Juli dieses Jahres wurde der 600 Tonnen schwere Stahlüberbau der Brücke als Ganzes durch Niedernhausen transportiert und eingeschoben.

Brücke sucht einen Namen

Wie soll die neue Brücke heißen? Hessen Mobil sucht gemeinsam mit der Gemeinde Niedernhausen nach einem Namen für die neue Brücke.

Dieser soll von Bürgerinnen und Bürgern Niedernhausens kommen. Vorschläge können eingereicht werden per Brief an Herrn Philipp Wirtz, Wilrijkplatz, 65527 Niedernhausen oder per E-Mail an philipp.wirtz@niedernhausen.de.

Einsendeschluss ist Ende November.

Hessen Mobil wird die Öffentlichkeit rechtzeitig über den weiteren Bauablauf informieren.

Pressekontakt

Logo Hessen Mobil

Dennis Müller

Regionalbüro Rhein-Main

Zuständigkeit:

  • Hochtaunuskreis
  • Main-Taunus-Kreis
  • Kreis Offenbach
  • Rheingau-Taunus-Kreis
  • Stadt Frankfurt am Main
  • Stadt Offenbach am Main
  • Landeshauptstadt Wiesbaden

Schlagworte zum Thema