Der Schürzebergtunnel im Werra-Meißner-Kreis feiert in diesem Jahr 30. Geburtstag. Zu diesem Anlass hatte hessen Mobil zu einem Pressetermin "Tag des offenen Tunnels" eingeladen und bot auch Führungen an.

Osthessen

30 Jahre Schürzebergtunnel

Warum muss ein Tunnel eigentlich mindestens viermal pro Jahr für den Verkehr gesperrt werden? Über diese und weitere Fragen sind jetzt Bürgerinnen und Bürgern bei einem "Tag des offenen Tunnels" informiert worden.

Lesedauer:1 Minute

Zum 30. Jahrestag des Schürzebergtunnels auf der B 27 bei Oberrieden (Bad Sooden-Alledorf) wurde ein offener Tag des Tunnels veranstaltet.

Alle Teilnehmenden erhielten besonders seltene Einblicke, denn es wurde zu Fuß durch die 532 Meter lange Röhre gelaufen und dabei sogar der Fluchtstollen besichtigt. Während der Führung wurde von einem Experten von Hessen Mobil alles Wissenswerte über das Verhalten im Ereignisfall und die gesamte komplexe Sicherheitstechnik erklärt.

Und dabei natürlich auch, dass in allen Tunneln regelmäßig Wartungen durchgeführt werden müssen, um den sehr hohen Sicherheitsstandard stets zu gewährleistet. Deshalb sind auch immer wieder Sperrungen erforderlich..

Tunnel in Zahlen

1 mal im Quartal müssen Wartungsarbeiten erfolgen, um die Sicherheit zu gewährleisten

3 Notruf-Stationen sind vorhanden, jeweils 150 Meter voneinander entfernt

4 neue Rauchsensoren werden aktuell im Rahmen eines Pilotprojektes im Tunnel getestet

5 Meter hoch ist der Tunnel gemessen vom Boden bis zur Decke der Röhre

6 Stahlventilatoren sind installiert

12 Jahre hatte die Planung gedauert

29 Kameras sind verbaut, jeweils mit einem Abstand von 75 Metern

30 Jahre alt ist der Schürzebergtunnel. Im September 1992 war die Freigabe erfolgt

70 km/h beträgt die zugelassene Höchstgeschwindigkeit

104 Dezibel beträgt die maximale Lautstärke der Durchsagen über die Lautsprecher

260 Meter lang ist der Fluchtstollen im Inneren des Tunnels

532 Meter lang ist der Schürzebergtunnel

Osthessen

Wenn Sie Informationen zu Projekten in Ihrer Nähe suchen und hier nicht finden, wenden Sie sich bitte an das Regionalbüro Osthessen:

Pressesprecher Nico Beck der Region Osthessen blickt lächelend in die Kamera. Er steht vor einer grauen Logowand von Hessen Mobil.

Sachgebietsleiter Nico Beck

Zuständigkeit:

  • Landkreis Fulda
  • Landkreis Hersfeld-Rotenburg
  • Werra-Meißner-Kreis