Osthessen

30 Straßenanwärter/innen aus ganz Hessen pflastern und markieren

Hessen Mobil bildet in seiner Aus- und Fortbildungsstätte in Rotenburg a.d. Fulda junge Menschen aus

Lesedauer:2 Minuten:

Mit  dem  Bagger  den Aushub erledigen, Splitt verteilen und schlussendlich die  ersten  Pflastersteine  verlegen: Auf der Georg-Hollender-Kampfbahn neben der  Albert-Schweitzer-Schule in Rotenburg war in den vergangenen Wochen ordentlich Betrieb. In Kooperation mit der Stadt Rotenburg a.d.

Fulda und unter Anleitung des Ausbilders Gerd Schömann haben die angehenden Straßenwärter/innen von Hessen Mobil die Zuwegung zur Leichtathletikanlage gepflastert.

30 Auszubildende im zweiten Lehrjahr absolvierten in der Rotenburger Aus- und Fortbildungsstätte von Hessen Mobil einen dreiwöchigen Praxislehrgang innerhalb der überbetrieblichen Ausbildung erfolgreich.

„Dieser Lehrgang besteht aus drei zentralen Teilabschnitten“, erklärt Carina Hartmann, die Leiterin der Aus- und Fortbildungsstätte: „Unsere Auszubildenden, die in den Straßenmeistereien in ganz Hessen eingesetzt werden, sind in drei Gruppen aufgeteilt und beschäftigen sich während des Lehrgangs je eine Woche mit Pflasterarbeiten, Markierung und Ladungssicherung/Gerätewartung.“ Eine Rotation macht es möglich, dass am Ende der drei Wochen jede/r Auszubildende alle Bereiche durchlaufen hat.

Neben dem städtischen Pflasterprojekt in Rotenburg wurde erstmals eine Kooperation mit der Marktgemeinde Eiterfeld geschlossen. Die ortsansässige freiwillige Feuerwehr in Großentaft durfte sich über den engagierten Einsatz der Auszubildenden freuen. Auf dem Parkplatz vor dem neuen Feuerwehrgerätehaus wurden Parkplatzbuchten mit unterschiedlichen Markierungen versehen. Dem Ausbilder der Aus- und Fortbildungsstätte, Michael Kommer, war es wichtig, dass die Auszubildenden den Umgang und die Handhabung mit unterschiedlichen Materialien erlernten.

Um sicher auf die Baustelle zu gelangen, bedarf es einer vorherigen Überprüfung der eingesetzten Maschinen/Geräte sowie einer ordnungsgemäßen Ladungssicherung zu Transportzwecken. Dieses Themenfeld wird direkt auf der eigenen Lehrbaustelle theoretisch und praktisch vermittelt. Unter Anleitung von Lukas Kachellek, Ausbilder der Aus- und Fortbildungsstätte, und Dirk Wagener, nebenamtliche Lehrkraft Straßenmeisterei Bad Arolsen, lernen und vertiefen die Auszubildenden alle wichtigen Handgriffe für den täglichen Gebrauch.

Hessen Mobil und seine Kooperationspartner waren von dem Einsatz der Auszubildenden und der ausgearbeiteten Projekte innerhalb des Lehrgangs vollkommen zufrieden und freuen sich auf eine zukünftige Zusammenarbeit im Interesse der Ausbildung. Die Zusammenarbeit ist für beide Seiten ein Gewinn.

 

Ausbildung Straßenwärter/in

Die Ausbildung zum Straßenwärter/zur Straßenwärterin ist bei Hessen Mobil eine von fünf Möglichkeiten, eine Lehre zu absolvieren. Die Ausbildung findet in einer der 46 landesweiten Straßenmeistereien statt. Ergänzt wird die Praxis auf der Ausbildungsmeisterei, durch Unterricht in der Berufsschule und überbetriebliche Lehrgänge in der Aus- und Fortbildungsstätte in Rotenburg.